Real Madrid-Basel 5:1
Note 1 - 1,5 - 2 - 2,5 - 3...das Basler «Grusel-Kabinett» in der Einzelkritik

Zuffi, Gonzales und Elneny verdienten sich trotz der 1:5-Niederlage bei Real die Note 4,5. Alle anderen waren ungenügend. Für den überforderten Suchy gibts sogar eine 1. Klicken Sie sich durch die Einzelkritik in der Bildergalerie.

Etienne Wuillemin
Drucken
Teilen
Symbolische Szene: Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und James Rodriguez jubeln – die Basler müssen wieder aufrappeln.

Symbolische Szene: Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und James Rodriguez jubeln – die Basler müssen wieder aufrappeln.

Keystone
Tomas Vaclik: Note 3. Ein typischer Auftritt für seine bisherige, kurze FCB-Karriere. Zwar nicht Hauptschuldiger, aber eben auch nie Rückhalt. Ohne überragende Parade.
14 Bilder
Fabian Schär: Note 2. Die Demontage von Sousa hat Spuren hinterlassen. Wirkt verunsichert. Häufig einen entscheidenden Schritt zu spät. Der nächste Rückschlag.
Walter Samuel: Note 1,5. Wie ein alter Mann am Stock, der kaum noch gehen kann. Erfahrung hin oder her, es wäre absurd, anderes zu erwarten von einem 36-Jährigen.
Marek Suchy: Note 1. Auch Opfer von Sousa. Zuletzt Ersatz. Nun in Madrid immer überfordert. Ein Eigentor zu Beginn, das nächste mit Ballverlust eingeleitet. Grausam.
Taulant Xhaka: Note 3. Für einmal rechts aussen statt in der Mitte. Bei weitem nicht der schlechteste Basler Verteidiger. Aber das ist bei 5 Gegentoren auch kein Trost.
Mohamed Elneny: Note 4,5. Einige gute Balleroberungen. Viel Willen und einer der einzigen, die den versprochenen Mut auch zeigten und sich gegen Real wirklich auflehnten.
Fabian Frei: Note 3. Kämpft unglücklich. Hätte mehr Anspielstationen in der Offensive gebraucht. Sieht aus nächster Nähe die Weltklasse von Kroos und Modric.
Behrang Safari: Note 2. Gehört ebenfalls zum Grusel-Kabinett auf der linken Basler Abwehr-Seite. Die Real-Raketen machen mit ihm, was sie gerade wollen.
Derlis Gonzalez: Note 4,5. Torschütze im Bernabéu – kann nicht jeder von sich behaupten. Schade, stand es schon 0:4. Müsste alleine vor Casillas nochmals treffen.
Luca Zuffi: Note 4,5. Wirkt etwas verhalten auf dem Platz. Wäre nicht nötig, seine Aktionen sind häufig überlegt und gut. Muss an Tempo zulegen. Schöner Assist.
Marco Streller: Note 3. War ganz oft ganz alleine ganz vorne. Machte kurz vor der Pause schmerzhafte Bekanntschaft mit dem Knie des WM-Topskorers James.
Yoichiro Kakitani: Note 2,5. In der 64. Minute für Samuel eingewechselt. War er überhaupt auf dem Platz?
Breel Embolo: Note - In der 73. für Streller eingewechselt. Einige gute Ansätze. Zu kurz für eine Bewertung.
Matias Delgado: Note - In der 83. Minute für Frei eingewechselt. Zu kurz für eine Bewertung.

Tomas Vaclik: Note 3. Ein typischer Auftritt für seine bisherige, kurze FCB-Karriere. Zwar nicht Hauptschuldiger, aber eben auch nie Rückhalt. Ohne überragende Parade.

Keystone

Die Impressionen vom Spiel

Basels Goalie Tomas Vaclik hat keine Chance: Der Schuss von Benzema landet zum 5:1 im Tor.
22 Bilder
Die enttäuschten Basler Spieler bedanken sich bei ihren Fans für die Unterstützung.
Karim Benzema feiert sein Tor zum 5:1 mit Marcelo.
Starker Reflex: Iker Casillas verhindert das 2:4 - Derlis Gonzalez war frei zum Schuss gekommen.
James Rodriguez trifft zum 4:0.
Real - Basel
Gareth Bale gegen Basels Taulant Xhaka
Ronaldo jubelt über sein 3:0
Die Madrilenen jubeln nach der 1-0-Führung
Basel am Boden, Real im Rausch.
Bedauernswerter Goalie Tomas Vaclik. Die Madrilenen kennen kein Pardon.
Offen wie ein Scheunentor: Gareth Bale trifft zum 2:0.
Gareth Bale trifft zum 2:0.
Alle gegen Gareth Bale. Die Basler wehren sich mit vereinten Kräften.
Auf und davon: Cristiano Ronaldo.
Fabian Frei.
Gareth Bale beschäftigt die Basel.
Paulo Sousa (l) beim Handshake mit Reals Carlo Ancelotti.
Real Madrid in Torlaune. Basler sind nur Statisten.
Cristiano Ronaldo lässt Safari stehen.
Torhüter Vaclik ist vor Karim Benzema am Ball.
Das Team des FC Basel vor dem Anpfiff

Basels Goalie Tomas Vaclik hat keine Chance: Der Schuss von Benzema landet zum 5:1 im Tor.

Keystone

Aktuelle Nachrichten