Andrea de Cesaris, langjähriger Formel-1-Pilot und früherer Teamkollege von Michael Schumacher, ist am Sonntag bei einem Motorrad-Unfall ums Leben gekommen. Der 55 Jahre alte Italiener verunglückte in Bufalotta in der Nähe der Hauptstadt Rom tödlich. DeCesaris prallte mit seiner Suzuki gegen eine Leitplanke und war sofort tot.

Der gebürtige Römer bestritt von 1980 bis 1994 für mehrere Rennställe insgesamt 208 Rennen in der Königsklasse des Motorsports. 1994 ersetzte De Cesaris bei Sauber für neun Rennen Karl Wendlinger, der nach einem schweren Unfall im Training zum Grand Prix von Monaco einige Zeit im Koma lag.

1991 war erder erste Teamkollege von Rekordweltmeister Schumacher, als der Kerpener bei seinem einzigen Rennen für Jordan beim Grossen Preis von Belgien debütierte. In seiner letzten Saison war de Cesaris bei Sauber Teamkollege des Mönchengladbachers Heinz-Harald Frentzen. Seine besten Ergebnisse waren 1983 zweite Plätze bei den Rennen in Südafrika und Deutschland. 

Bis heute hält er den Rekord mit den meisten Ausfällen in einer Saison. 1987 schied er in 14 von 16 Saisonrennen aus.