Trotz Vertrag
Marc Hirschi muss sich ein neues Team suchen - ist es das Team Emirates?

Der 22-jährige Berner, der in der letzten Saison beachtliche Erfolge feiern konnte, ist nicht mehr Teil des Teams DSM. Der bis Ende 2021 laufende Vertrag wird per sofort aufgelöst.

Drucken
Teilen
Marc Hirschi jubelt für Sunweb über seinen Sieg bei der Fleche Wallonne in Belgien. Für wen der Berner künftig Siege einfahren will, ist offen.

Marc Hirschi jubelt für Sunweb über seinen Sieg bei der Fleche Wallonne in Belgien. Für wen der Berner künftig Siege einfahren will, ist offen.

Julien Warnand/EPA (Huy, 30. September 2020

(sim) Das erste Ausrufezeichen setzte Marc Hirschi am 10. September 2020. Nachdem er zweimal nahe dran gewesen war, feierte der Berner seinen ersten Etappensieg bei der Tour de France. Das zweite folgte nur drei Wochen später an der Strassen-WM in Imola, als Hirschi überraschend Bronze im Strassenrennen gewann. Und das dritte nur drei Tage später, als er sich in die prominent besetzte Siegerliste des Ardennen-Klassikers Flèche Wallone eintragen konnte.

Dem 22-Jährigen ist in der vergangenen Saison endgültig der Durchbruch gelungen, nachdem er vorher als Welt- und Europameister bei den Junioren auf sich aufmerksam gemacht hatte. Auch der zweite Platz beim Eintagesrennen von Lüttich-Bastogne-Lüttich im Oktober ist ein Beleg dafür, dass Hirschi bei der Elite nicht nur mitfahren, sondern auch Erfolge feiern kann. Während der Rennen geniesst Hirschi denn auch immer mehr Freiheiten, muss sich weniger um Führungsarbeiten kümmern und steigt zum Leader im Team DSM auf.

Fährt er schon bald mit dem Tour-de-France-Sieger?

Insofern kommt die Meldung am Dienstagabend überraschend. Sein Team, das bis letzte Saison noch unter dem Namen Sunweb an den Start ging, gab bekannt, dass der ursprünglich bis Ende dieses Jahres laufende Vertrag per sofort aufgelöst werde. Die Gründe dafür sind nicht bekannt, ebenso wenig, für welches Team Hirschi künftig in den Sattel steigen wird.

Allerdings dürfte der Ittiger, der von Fabian Cancellara beraten wird und im Dezember erstmals zum Radsportler des Jahres gekürt wurde, nicht lange ohne Team dastehen, zumal er im 2020 mit seinen Erfolgen ein eindrückliches Bewerbungsschreiben für künftige Arbeitgeber abgegeben hat. Wie das holländische Portal Wielerflits berichtet, wird Hirschi bereits mit dem UAE Team Emirates um den diesjährigen Gesamtsieger der Tour de France Tadej Pogačar in Verbindung gebracht.