Basketball

«Mamba out»: Kobe Bryant verabschiedet sich mit 60-Punkte-Gala – NBA-Rekord für Golden State

Nach 20 Jahren im Trikot der Los Angeles Lakers hat Basketball-Legende Kobe Bryant die NBA-Bühne triumphal verlassen. Der 37-Jährige beendete seine erfolgreiche Karriere im heimischen Staples Center unter dem Jubel von 18997 Zuschauern. «Mamba out» waren seine letzten Worte.

Die Golden State Warriors haben die Rekordmarke der Chicago Bulls aus der Saison 1995/96 ausgelöscht. Im letzten Spiel der Regular Season gewannen Stephen Curry und seine Teamkollegen zum 73. Mal (bei neun Niederlagen).

Der 28-jährige Curry war beim 125:104-Erfolg gegen die Memphis Grizzlies wieder einmal überragend: Der Superstar warf 46 Punkte. Er kam in dieser Saison auf über 400 erfolgreiche Dreier-Versuche – bislang knackte überhaupt noch nie ein Spieler die 300er-Marke. Letzte Saison stellte Curry mit 286 Dreiern einen neuen Rekord auf.

Kobe Bryants Abschiedsrede

Kobes letzte Worte: «Mamba out»

Genauso beeindruckend war der Abschied von Kobe Bryant nach 20 Jahren in der NBA. Beim 101:96-Heimsieg der Los Angeles Lakers gegen die Utah Jazz lautete das Motto im Staples Center offenbar «Gebt den Ball einfach immer Kobe». So kam «The Black Mamba» in seinem letzten Spiel noch einmal auf sagenhafte 60 Punkte.

Capela in den Playoffs

Das letzte Ticket für die Playoffs ergatterten sich die Houston Rockets. Mit dem dritten Sieg in Folge – einem 116:81 gegen die Sacramento Kings – schafften die Texaner den Einzug in einem Fernduell gegen Utah. Der Schweizer Clint Capela kam bei Houston zu sechs Punkten. Wertvoller indes ist sein neuer persönlicher NBA-Rekord: Capela holte 17 Rebounds, 12 davon in der Defensive.

Ob Capela und Co. lange Playoff-Basketball spielen können, ist indes fraglich. In der ersten Runde bekommen es die Rockets mit den Golden State Warriors zu tun. Im Vorjahr schied Houston in der gleichen Serie mit 1:4 Niederlagen im Halbfinal aus.

Curry mit dem 400. Dreier der Saison – eine unfassbare Zahl!

Meistgesehen

Artboard 1