Leichtathletik

Diamond League verschiebt Auftakt

Auch die Diamond League spürt die Folgen des Coronavirus

Auch die Diamond League spürt die Folgen des Coronavirus

Auch die Planung der hochdekorierte Leichtathletik-Serie Diamond League bleibt vor dem Coronavirus nicht verschont. Die ersten drei Stationen können aufgrund des Virus nicht wie gewünscht stattfinden.

Sowohl der am 17. April geplante Auftakt in Doha wie auch das auf den 9. Mai angesetzte Meeting in China sollen auf ein unbestimmtes Datum verlegt werden. "Wenn es die globale Situation zulässt, werden die beiden Meetings möglicherweise nach dem Diamond-League-Final in Zürich vom 9. bis 11. September noch durchgeführt", schrieben die Veranstalter auf der Website.

Das dritte Diamond-League-Meeting der Saison, das am 16. Mai in Schanghai hätte stattfinden sollen, dürfte nach dem aktuellen Plan neu am 13. August ausgetragen werden. Der voraussichtliche Startschuss in die Leichtathletik-Serie dürfte demnach am 24. Mai beim Meeting von Stockholm fallen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1