Fussball

Vaduz wieder alleiniger Leader nach knappem Sieg gegen Servette

Markus Neumayr versenkte einen Penalty zur Vaduzer Siegsicherung

Markus Neumayr versenkte einen Penalty zur Vaduzer Siegsicherung

Vor den Augen des prominenten Servette-Fans Novak Djokovic festigt Vaduz seine Leaderposition mit einem 3:2-Sieg beim Tabellendritten Genf.

Die Liechtensteiner führen die Challenge League damit wieder mit drei Punkten Vorsprung auf Schaffhausen an. Das 2:1 von Ramon Cecchini in der Nachspielzeit der ersten Hälfte war die erstmalige Führung der Liechtensteiner. Drei Minuten davor hatte Keeper Peter Jehle das mögliche 2:1 der Gastgeber verhindert, als er einen Penalty von Geoffrey Tréand parierte. Tréand glich in der 58. Minute dennoch zum 2:2 aus. Doch ein verwandelter Elfmeter von Markus Neumayr (65.) sicherte den Gästen den Dreipunkte-Gewinn.

Novak Djokovic befand sich im Servette-Schal unter den Zuschauern. Für die Genfer spielt mit Neven Markovic der beste Freund des früheren Tennis-Weltranglistenersten. "Neven hat mich immer unterstützt", schrieb Djokovic auf Facebook. "Jetzt kann ich ihn endlich einmal live spielen sehen." Zudem wohnen Djokovics Cousins in Genf.

Servette - Vaduz 2:3 (1:2). - Stade de Genève. - 3785 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 9. Roux 1:0. 29. Schürpf 1:1. 45. Cecchini 1:2. 58. Tréand 2:2. 65. Neumayr (Foulpenalty) 2:3. - Bemerkungen: 42. Jehle hält Foulpenalty von Tréand.

Rangliste: 1. Vaduz 46. 2. Schaffhausen 43. 3. Servette 35. 4. Wil 34. 5. Winterthur 32. 6. Lugano 29. 7. Biel 23. 8. Locarno 15. 9. Chiasso 13. 10. Wohlen 10.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1