WM-Qualifikation

Uruguay und Mexiko könnten Tickets nach Brasilien kaufen

Cavani (l.) und Suarez (r.) gratulieren Torschütze Pereira zum 1:0

Cavani (l.) und Suarez (r.) gratulieren Torschütze Pereira zum 1:0

Uruguay, der Weltmeister von 1930 und 1950, bezwingt im Playoff-Hinspiel zur WM 2014 die zuvor neunmal ungeschlagenen Jordanier auswärts mit 5:0. Mexiko feiert ebenfalls ein 5:1 gegen Neuseeland.

Vor 13'000 Zuschauern im Nationalstadion von Amman erzielten Maximiliano Pereira (22.), Cristian Stuani (42.), Nicolas Lodeiro (70.), Cristian Rodriguez (78.) und Edinson Cavani (92.) die Tore für den WM-Vierten von 2010. Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag in Montevideo statt. Für Uruguay wäre es die 12. Teilnahme an einer Fussball-Endrunde. 2010 erreichte die uruguayische Nationalmannschaft die Halbfinals. Dort scheiterten die Südamerikaner an Holland (2:3). Im Spiel um Platz 3 mussten sich die "Urus" Deutschland (ebenfalls mit 2:3) geschlagen geben.

Ebenfalls zu einem klaren Sieg kam Mexiko gegen Neuseeland. Der Olympiasieger und Vierte der CONCACAF-Zone gewann zuhause gegen den Ozeanien-Sieger 5:1 und verschaffte sich damit eine ausgezeichnete Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche in Wellington. Den Bann für das überlegene Heimteam brach Paul Aguilar nach einer guten halben Stunde, als er einen Abpraller zum 1:0 verwertete. Die weiteren Treffer für Mexiko, das bisher an 14 WM-Endrunden teilgenommen hat, erzielten Raul Jimenez (40.), Oribe Peralta (48./80.) und Rafael Marquez (84.). Chris James gelang eine Minute nach dem 0:5 zumindest noch der Ehrentreffer für Neuseeland, den WM-Teilnehmer von 1982 und 2010.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1