Das Kellerduell der 24. Runde brachte für den VfB Stuttgart viel Positives mit sich. Zwar verharrte die Mannschaft des angezählten Trainers Markus Weinzierl auf dem drittletzten Rang. Sie beendete aber die Durststrecke von acht sieglosen Partien und gewann so hoch wie seit drei Jahren nicht mehr. Mit dem diskussionslosen 5:1 über den inferioren Tabellennachbarn Hannover baute sie das Polster auf die direkten Abstiegsplätze auf fünf Punkte aus.

Steven Zuber, der nach seinem Winterwechsel von Hoffenheim zu Stuttgart auf Anhieb zu den Leistungsträgern gehört, spielte eine Schlüsselrolle. Der Schweizer Internationale bereitete einen Treffer vor und war selbst Doppeltorschütze. Er war damit zum dritten Mal in Folge für seinen neuen Klub erfolgreich, an den er bis zum Saisonende ausgeliehen ist.

Die Basis zum ersten Sieg seit Mitte Dezember schufen sich die Stuttgarter bereits in der 4. Minute mit dem 1:0 durch Mario Gomez. Bis zur Pause erhöhte Rekordeinkauf Ozan Kabak auf 3:0. Beide Tore erzielte der 18-jährige Türke nach Cornern. Für die akut abstiegsbedrohten Hannoveraner, die im gesamten Spiel nur drei Schüsse auf das Stuttgarter Tor brachten, waren es die Standard-Gegentore 16 und 17 in dieser Saison.

Wolfsburg zurückgebunden

Im zweiten Spiel vom Sonntag verpasste Wolfsburg durch ein 1:1 zuhause gegen Werder Bremen den Sprung auf Tabellenplatz 5. Admir Mehmedi spielte bei den Wölfen durch und fiel primär durch einen Zusammenstoss mit Bremens Goalie Jiri Pavlenka auf, nach welchem er sich länger behandeln lassen musste. Renato Steffen kam nicht zum Einsatz. Die Tore erzielten Anthony Brooks und Max Kruse in der zweiten Halbzeit.

Telegramme und Rangliste:

Stuttgart - Hannover 5:1 (3:0). - 55'781 Zuschauer. - Tore: 4. Gomez 1:0. 16. Kabak 2:0. 45. Kabak 3:0. 68. Jonathas 3:1. 78. Zuber 4:1. 81. Zuber 5:1. - Bemerkungen: Stuttgart mit Zuber (verwarnt/bis 84.), Hannover mit Schwegler (bis 76.).

Wolfsburg - Bremen 1:1 (0:0). - 28'101 Zuschauer. - Tore: 54. Brooks 1:0. 74. Kruse 1:1. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mehmedi, ohne Steffen (Ersatz).

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 24/54 (58:27). 2. Bayern München 24/54 (56:27). 3. RB Leipzig 24/45 (43:20). 4. Borussia Mönchengladbach 24/43 (43:30). 5. Eintracht Frankfurt 24/40 (47:30). 6. Bayer Leverkusen 24/39 (43:35). 7. Wolfsburg 24/39 (39:31). 8. Hertha Berlin 24/35 (37:34). 9. Hoffenheim 24/34 (47:36). 10. Werder Bremen 24/33 (39:35). 11. Fortuna Düsseldorf 24/31 (31:42). 12. Mainz 05 24/30 (27:38). 13. SC Freiburg 24/27 (34:40). 14. Schalke 04 24/23 (25:39). 15. Augsburg 24/21 (34:46). 16. VfB Stuttgart 24/19 (24:52). 17. Hannover 96 24/14 (21:55). 18. 1. FC Nürnberg 24/13 (18:49).