Servette - Luzern 2:0

Servette feiert ersten Sieg seit dem Neustart

Servette jubelt trotz einer Halbzeit in Unterzahl

Servette jubelt trotz einer Halbzeit in Unterzahl

Servette erobert sich in der 29. Runde den 3. Platz der Super League zurück. In Genf bezwingt der Aufsteiger den FC Luzern trotz 45-minütiger Unterzahl 2:0.

Drei Sekunden genügten Alex Schalk, um sich in Genf vom Mann des Spiels zum Deppen der ersten Halbzeit zu machen. Gemeinsam mit Miroslav Stevanovic hatte der 27-jährige Niederländer (1 Tor/1 Assist) den Gast aus Luzern während 45 Minuten vorgeführt, ehe er sich in der letzten Aktion vor der Pause einen Aussetzer leistete. Ein überhartes Einsteigen von Marco Bürki gegen Teamkollege Stevanovic quittierte Schalk mit einem so heftigen Rempler, dass ihn Schiedsrichter Lionel Tschudi dafür mit Rot vom Feld schickte.

Eine Aktion, aus der die Luzerner zum Glück für den Genfer Offensivkünstlers keinen Profit schlagen konnten. Das beste Super-League-Team der Rückrunde konnte trotz der langen Überzahl nicht wiederholen, was ihm vor zehn Tagen gegen denselben Gegner geglückt war: Zählbares aus einem 0:2-Pausenrückstand mitnehmen. Die Genfer verdienten sich ihren ersten Sieg seit dem Meisterschaftsneustart mit einer bärenstarken ersten Halbzeit, in der sie Schalk bereits nach fünf Minuten in Front brachte und Stevanovic - auf Pass von Schalk - kurz vor der Pause verdientermassen auf 2:0 erhöht hatte.

Telegramm:

Servette - Luzern 2:0 (2:0)

1000 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 4. Schalk (Iapichino) 1:0. 44. Stevanovic (Schalk) 2:0.

Servette: Frick; Sauthier, Routis, Rouiller (79. Sasso), Iapichino (79. Maccoppi); Stevanovic, Cognat (79. Koné), Ondoua, Tasar (37. Imeri); Kyei (67. Cespedes), Schalk.

Luzern: Müller; Lucas, Knezevic, Bürki (46. Kakabadse); Grether (80. Binous), Schulz, Emini (87. Marleku), Schürpf; Matos, Margiotta, Eleke.

Bemerkungen: Servette ohne Gonçalves und Severin (beide verletzt). Luzern ohne Schwegler, Bruch, Males, Ndenge und Ndiaye (alle verletzt). 37. Tasar verletzt ausgeschieden. 45. Rote Karte gegen Schalk (Tätlichkeit). 45. Rote Karte gegen Geiger (Trainer Servette/Reklamieren). 95. Rote Karte gegen Knezevic (Foul). 80. Lattenkopfball Schürpf. Verwarnungen: 45. Bürki (Foul). 83. Kakabadse (Foul).

Meistgesehen

Artboard 1