Die Story der mit Abstand besten Balkan-Equipe ist ohnehin gut, aber was Rakitic im Nachgang der dritten Verlängerung innerhalb des kroatischen Knock-out-Parcours veröffentlichte, ist erstaunlich.

Der Mann fürs Konstruktive lag vor dem bedeutendsten Spiel seiner Karriere mit erhöhter Temperatur im Bett.

Die Stimmen der Kroaten

Ivan Rakitic (Spieler Kroatien):

«Dieses Spiel hat die Moral dieser Mannschaft aufgezeigt, es ist einfach unglaublich. England begann extrem stark und ging früh in Führung. Wir waren danach überlegen und es war in der zweiten Halbzeit nur eine Frage der Zeit, bis das Tor kommt. Am Ende warteten sie nur noch aufs Penaltyschiessen. In knapp 10 Tagen dreimal in die Verlängerung zu gehen und jedesmal zu gewinnen, das ist unglaublich.»

Ivan Rakitic gelöst im SRF-Interview.

Ivan Rakitic gelöst im SRF-Interview.

«Wir würden alle unsere Champions-League-Trophäen gegen einen WM-Titel eintauschen. Für die Nationalmannschaft zu spielen, ist immer sehr speziell. Wir werden jetzt alles geben, um den WM-Titel zu holen. Das ist unser aller Traum. Es ist unglaublich, so viele stolze Landsleute und Familie-Mitglieder zu sehen. Ich möchte jetzt gar nicht mein Handy sehen, wenn ich in die Kabine komme. Das brennt sicher ... Es soll jetzt einfach so weitergehen.»

«Gestern hatte ich noch 39 Grad Fieber, lag den ganzen Tag im Bett. Das ist der Wahnsinn. Ich befürchtete bereits, dass es nicht reichen würde. Aber ich und meine Teamkollegen nahmen alle Kraft zusammen, am Ende waren wir körperlich sogar überlegen. Im Final müssen wir uns noch einmal von der Euphorie tragen lassen. Wir wollen jetzt einfach weitermachen, es weiter geniessen und am Ende auch den Pokal mit nach Hause nehmen.»

Ivica Olic (Trainer-Assistent):

«Wir haben die letzte Kraft gefunden, unser Weg war nicht einfach. Wir waren die bessere Mannschaft, kontrollierten den Ball. Am Ende belohnten wir uns und lebten unseren Traum. Eine Revanche? Es ist eine total andere Mannschaft. Frankreich erreichte das Endspiel ebenfalls verdientermassen. Uns fehlt noch ein letzter Schritt.»

Zlatko Dalic (Trainer Kroatien):

«Ich muss den Burschen gratulieren und sagen: Die sind nicht normal. Irre, wie sie gespielt haben, wie sie gerannt sind, wie sie gekämpft haben. Das ist für die Geschichte.»

Cestitam sefe @daliczlatko..!!!🙌🇭🇷 idemo hrvatska..💪🙏 #iznadsvihhrvatska

Ein Beitrag geteilt von Ivan Rakitic (@ivanrakitic) am

Die Stimmen der Engländer

Harry Kane (Captain England):

«Es ist sehr schmerzhaft. Es war ein harter Match. In grossen Spielen machen kleine Dinge den Unterschied aus, die Marge ist klein. Bis zum Ausgleich hatten wir die Partie gut im Griff, danach nicht mehr. Es ist eine verpasste Chance, wir glaubten fest daran, den Final erreichen zu können. Es hat aber nicht ganz gereicht. Das schmerzt. Die WM war trotzdem ein fantastisches Abenteuer. Wir haben den Halbfinal erreicht, das nächste Mal wollen wir mehr.»

Gary Lineker (Englischer TV-Experte):

«Zutiefst erschüttert, aber diese junge Truppe hat absolut alles gegeben. Das ist ein grosser Schritt nach vorne und sie können nur noch besser werden. Sie können erhobenen Hauptes gehen, sie haben ihr Land stolz gemacht. Gratulation an Kroatien.»

WM: Kroatien-Fans feiern Finaleinzug

WM: Kroatien-Fans feiern Finaleinzug