Frankreich
Paris Saint-Germain ist Herbstmeister

Paris Saint-Germain findet nach zwei Niederlagen zurück zum Erfolg. Dank dem 3:1-Heimsieg gegen Lille in der 17. Runde der Ligue 1 ist der Meisterschafts-Favorit Herbstmeister.

Merken
Drucken
Teilen
Für einmal durfte sich Angel Di Maria (links) von Teamkollege Edinson Cavani gratulieren lassen (Archivbild)

Für einmal durfte sich Angel Di Maria (links) von Teamkollege Edinson Cavani gratulieren lassen (Archivbild)

KEYSTONE/AP/MICHEL EULER

Die beide Niederlagen gegen den Aufsteiger Strasbourg in der Meisterschaft und Bayern München in der Champions League waren die ersten empfindlichen Rückschläge von PSG in dieser Saison. Sie führten dazu, dass der Trainer Unai Emery in Frage gestellt wurde.

Nun hat sich der Spanier dank dem Sieg gegen Lille etwas Luft verschafft. In Abwesenheit des gesperrten Neymar schossen die Argentinier Angel Di Maria und Javier Pastore sowie der französische Teenager Kylian Mbappé die Pariser Tore.

Die AS Monaco, der frühere Klub von Mbappé, machte im Heimspiel gegen Troyes in den letzten 20 Minuten aus einem 0:2 ein 3:2. Die letzten beiden Tore schoss der eingewechselte Argentinier Guido Carrillo in der 85. und 88. Minute. Der Meister liegt weiterhin neun Punkte hinter PSG.

Ligue 1. 17. Runde vom Samstag:

Paris Saint-Germain - Lille 3:1 (1:0). - 47'176 Zuschauer. - Tore: 28. Di Maria 1:0. 49. Pastore 2:0. 86. El-Ghazi 2:1. 93. Mbappé 3:1.

Monaco - Troyes 3:2 (0:1). - Tore: 25. Suk 0:1. 50. Suk 0:2. 70. Deplagne (Eigentor) 2:1. 85. Carrillo 2:2. 88. Carrillo 3:2. - Bemerkung: Monaco ohne Benaglio (Ersatz).

Toulouse - Caen 2:0 (0:0). - Tore: 61. Da Silva (Eigentor) 1:0. 74. Gradel (Foulpenalty) 2:0. - Bemerkung: Toulouse ohne Moubandje (verletzt).

Weitere Resultate: Angers - Montpellier 1:1. Guingamp - Dijon 4:0. Metz - Rennes 1:1.

Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 17/44. 2. Monaco 17/35. 3. Lyon 16/32. 4. Marseille 16/32. 5. Nantes 16/27. 6. Rennes 17/25. 7. Montpellier 17/23. 8. Caen 17/23. 9. Guingamp 17/22. 10. Amiens 16/21. 11. Strasbourg 17/21. 12. Dijon 17/21. 13. Nice 16/20. 14. Saint-Etienne 16/20. 15. Bordeaux 17/20. 16. Toulouse 17/19. 17. Troyes 17/18. 18. Lille 17/18. 19. Angers 17/15. 20. Metz 17/5.