Frankreich

Neymar schiesst PSG zum Cupsieg

Kylian Mbappé (links) und Torschütze Neymar freuen sich nach dem einzigen Tor im französischen Cupfinal

Kylian Mbappé (links) und Torschütze Neymar freuen sich nach dem einzigen Tor im französischen Cupfinal

Paris Saint-Germain ist zum 13. Mal insgesamt und zum fünften Mal in den letzten sechs Jahren französischer Cupsieger.

Der Favorit besiegte im Final im Stade de France Saint-Etienne, den Viertletzten der im März abgebrochenen Meisterschaft, 1:0.

Superstar Neymar erzielte das Tor in der 15. Minute mit einem Abstauber. Für Saint-Etienne wurde die Aufgabe in Saint-Denis noch schwieriger, als Verteidiger Loïc Perrin in der 31. Minute wegen eines üblen Fouls mit der Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Dennoch gewährte Saint-Etienne dem übermächtig scheinenden Gegner in der Folge nur wenige reelle Torchancen. Das Duell in der Meisterschaft hatte PSG im Dezember in Saint-Etienne 4:0 gewonnen.

Der Cupfinal war das erste Wettbewerbsspiel im französischen Profifussball seit dem 8. März. Damals wurde die Meisterschaft infolge der Coronavirus-Pandemie nach 28 von 38 Runden abgebrochen. Paris Saint-Germain, das mit 15 Verlustpunkten Vorsprung in Führung lag, wurde zum Meister erklärt.

Telegramm

Paris Saint-Germain - Saint-Etienne 1:0 (1:0). - Tor: 14. Neymar 1:0. - Bemerkungen: 31. Rote Karte gegen Perrin (Saint-Etienne/Foul).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1