Super League

Nächster Trainerwechsel bei GC: Djuricin schon wieder weg

Goran Djuricin war nur drei Monate Trainer bei den Grasshoppers

Goran Djuricin war nur drei Monate Trainer bei den Grasshoppers

Nach nur drei Monaten und nach nur zwei Meisterschaftsspielen ist Goran Djuricin nicht mehr Trainer der Grasshoppers. Die Zürcher trennen sich per sofort vom 45-jährigen Österreicher.

Die Grasshoppers haben sich gemäss einem Communiqué entschieden, den Ende Mai auslaufenden Vertrag mit Goran Djuricin nicht zu verlängern. Er verlässt GC, bevor das Pensum in der Challenge League im Juni wieder aufgenommen werden soll. Die Leitung der ersten Mannschaft übernimmt Assistenztrainer Zoltan Kadar.

Djuricin folgte bei GC im Februar auf Uli Forte. Die erste Partie unter dem Österreicher verloren die Hoppers daheim gegen Kriens 0:1, die zweite gewannen sie in Schaffhausen 3:0. Danach wurde der Meisterschaftsbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochen.

Der 54-jährige Zoltan Kadar ist, mit einem zweijährigen Unterbruch, seit 2011 in verschiedenen Funktionen für GC tätig. Assistiert wird der Rumäne vom bisherigen Co-Trainer Stephan Helm. Kadar ist seit 1996 in der Schweiz. Er spielte vier Saisons beim FC Schaffhausen und fünf Saisons in Frauenfeld, bevor er in der Nachwuchsabteilung des FC Winterthur ins Trainermetier einstieg.

In der Challenge League sind die Grasshoppers vor den noch ausstehenden 13 Runden Dritte, punktgleich mit dem zweitplatzierten Vaduz und 15 Punkte hinter Leader Lausanne-Sport.

Nachdem Investoren aus Hongkong den Zürcher Klub Anfang April übernommen haben, ist die Leitung nunmehr eine ganz neue. Das Sagen in den sportlichen Belangen haben jetzt Jimmy Berisha als "Managing Director", Samuel Haas als Generalsekretär und Zoltan Kadar als Cheftrainer.

Djuricins Absetzung bedeutet den neunten Trainerwechsel beim Schweizer Rekordmeister in den letzten gut fünf Jahren und den sechsten in den letzten zwei Jahren. Nach der Trennung von Murat Yakin im April 2018 wurde die Mannschaft nacheinander von Mathias Walther (interimistisch), Thorsten Fink, Tomislav Stipic, Uli Forte und Goran Djuricin geführt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1