WM-Fieber
Merkel machts vor: Ueli Maurer bald in der Nati-Kabine?

Siegesfeier in der Spieler-Kabine: Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt wie es geht. Doch wo bleibt das Gruppenbild mit Ueli Maurer und unseren Nati-Stars?

Lukas Scherrer
Drucken
Zwar sass unser Sportminister sowohl beim Schweizer Sieg gegen Ecuador, als auch gegen Honduras auf der Stadion-Tribüne. Mehr als Applaus und Standing Ovations gab es aber nicht.

Zwar sass unser Sportminister sowohl beim Schweizer Sieg gegen Ecuador, als auch gegen Honduras auf der Stadion-Tribüne. Mehr als Applaus und Standing Ovations gab es aber nicht.

keystone / Twitter (podolski10)

Ein Handybild geht um die Welt. Strahlende Gesichter einer Horde halbnackter Männer – und mittendrin: eine fröhliche und begeisterte Angela Merkel. Hochemotional hat die Bundeskanzlerin den 4:0-Sieg ihrer Mannschaft beim Auftaktspiel gegen Portugal bejubelt. Natürlich liess es sich nicht nehmen, ihre Jungs danach in der Spielerkabine zu beglückwünschen und mit ihnen ein Bierchen zu zischen. Die Community auf Facebook, Twitter und Co. findet es toll: Das Gruppenbild erhielt bis heute mehrere Tausend Likes und Kommentare.

Wo bleibt Ueli?

Da fragt sich der Fussball-Fan hierzulande: Wo bleibt Ueli Maurer? Keine Standing Ovations, kein frenetischer Jubel, kein Siegerbier in der Kabine, keine Handybilder fürs Volk – Ueli Maurer war in Bern an einer Bundesratssitzung.

Dabei kann sich so ein Plausch mit der National-Elf durchaus auch auf die politische Beliebtheit bei den Wählern auswirken. Das haben Umfragen des Marktforschungsinstituts Forsa ergeben. So hat Angela Merkel nach ihrem Besuch in der Spielerkabine bei den Umfragewerten zur Kanzlerpräferenz zwei Prozentpunkte dazugewonnen. Auch bei der politischen Kompetenz haben die Unionsparteien CDU und CSU zugelegt.

Kabinen-Plausch gegen Polit-Tief

Gerade Ueli Maurer würde ein bisschen politische Imagepflege à la Merkel guttun. Erst hagelte es Kritik zur misslungen Gripen-Abstimmungskampagne, dann sorgte Maurers neues Nachrichtendienstgesetz für starken parlamentarischen Widerstand. Und als wäre das noch nicht genug wird auch noch der jüngste Sohn des überzeugten Kiffer-Gegners mit Cannabis erwischt.

Noch ist unklar, ob der Sportminister am kommenden Dienstag unsere Nati im Achtelfinal-Spiel gegen Argentinien anfeuern wird. Schliesslich findet am darauffolgenden Tag die letzte Bundesratssitzung vor den Sommerferien statt. Sollte er es dennoch ins Stadion schaffen, wollen wir Maurer beim Kabinen-Plausch mit unseren Jungs sehen – Sieg hin oder her.

Hier das Bild von Angela Merkel mit der deutschen Nati.

Jubel bei den Schweizern Argentinien kann kommen!
31 Bilder
Xherdan Shaqiri schiesst die Schweiz in den WM-Achtelfinal Shaqiri grüsst nach in die Schweiz
Tooooor zum 3:0 Drmic auf Shaqiri, der schiebt ein zum 3:0!
Die Schweizer jubeln über den 2:0-Treffer von Shaqiri
Shaqiri weiss sich bei Drmic zu bedanken
Shaqiri schiebt den Ball nach einem Drmic-Pass an Torhüter Valladares vorbei
Schweiz-Honduras: Die Bilder zum Spiel
Shaqiri schiesst
Shaqiri fällt
Xherdan Shaqiri lässt sich feiern
Uiuiui Benaglio bezwungen - Rodriguez rettet auf der Linie
Benaglio hält kurz vor Schluss auf der Linie einen Kopfball
Shaqiri trifft zur 1:0-Führung - mit einem Traumtor!
Traumtor! Xherdan Shaqiri hämmert die Kugel ins Lattenkreuz
1:0 durch Shaqiri! Das freut auch diesen Fan!
Jubel auch bei den mitgereisten Schweizer Fans in Manaus
Die Schweizer Nati vereint vor dem Anpfiff
Die Startformation der Schweizer
Das Team der Honduraner
Hopp Schwiiz!
Die ersten Fans werden vor dem Stadion durchsucht
Die Schweizer Fans werden zum Stadion chauffiert
Honduras-Fans vor dem Stadion - noch lachen sie
Die Schweizer Leibchen hängen in der Garderobe
Starker Regen in Manaus
Der gefährliche Mann von Honduras Stürmer Carlo Costly
Manaus, morgens um 10 Uhr: 29 Grad und 74 Prozent Luftfeuchtigkeit

Jubel bei den Schweizern Argentinien kann kommen!

Keystone

Aktuelle Nachrichten