Das Remis im Stade de Suisse entspricht den gezeigten Leistungen nach einem deutlich weniger attraktiven Spiel als noch im Cup. Die Zürcher Gäste spielten auf Abwarten und suchten den Erfolg vorwiegend im Konterspiel. So fiel denn auch der Führungstreffer nach einer halben Stunde via Frank Etoundi, der ab der Mittellinie losstürmen konnte und auf der rechten Seite Christian Schneuwly bediente. Dieser legte den Ball auf den mitgelaufenen Oliver Buff zurück, der ins verlassene Tor schieben konnte.

Der Ausgleich der Berner fiel nach 65. Minuten durch Joker Yuya Kubo, der im Strafraum an zwei Gegenspielern vorbeilief und mit einem Schlenzer in die weite Ecke traf.

Glück bekundeten die Berner nur Minuten nach dem Ausgleich, als der für Yvon Mvogo im Tor stehende Marco Wölfli den auf in zustürmenden Oliver Buff zu Fall brachte, Schiedsrichter Amhof aber auf Weiterspielen entschied und Kevin Bua den Ball aus wenigen Metern am leeren Tor vorbeischoss.

Telegramm:

Young Boys - FC Zürich 1:1 (0:1). - 17'450 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 30. Buff (Schneuwly) 0:1. 65. Kubo 1:1.

Young Boys: Wölfli; Hadergjonaj, Rochat, Benito, Lecjaks; Steffen, Zakaria (79. Gajic), Bertone (46. Sanogo), Nuzzolo (65. Kubo); Tabakovic, Gerndt.

FC Zürich: Brecher; Koch, Nef, Brunner, Vinicius; Schneuwly, Grgic, Cabral, Bua (94. Djimsiti); Buff (70. Gavranovic); Etoundi (80. Sadiku).

Bemerkungen: Young Boys ohne Vilotic und Wüthrich (beide gesperrt), Hoarau, Seferi, Sulejmani und Von Bergen (alle verletzt), FCZ ohne Chiumiento, Favre, Kecojevic, Kleiber, Kukeli, Schönbächler und Yapi (alle verletzt). Verwarnungen: 7. Tabakovic (Foul). 31. Hadergjonaj (Foul). 33. Grgic (Foul). 43. Brunner (Foul). 45. Bua (Foul). 45. Rochat (Foul). 75. Vinicius (Foul). 89. Steffen (Unsportlichkeit).