Tottenhams Tief in der englischen Meisterschaft setzte just dann ein, als der verletzt gewesene Goalgetter Harry Kane nach sieben Spielen zurückgekehrt war. Kane traf auf Anhieb wieder, aber die Siege blieben aus. Beim abstiegsgefährdeten Southampton bezog die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino die dritte Niederlage in den letzten vier Partien - bei einem Unentschieden gegen Arsenal. Kane brachte die Spurs in der ersten Halbzeit mit einem schönen, aber vermutlich aus einer Offsideposition erzielten Tor voran, aber in der Schlussviertelstunde glückte den Südengländern die Wende mit zwei Toren innerhalb von sechs Minuten. Für die Spurs sind die Aussichten auf den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte seit 58 Jahren nicht mehr gut.

Newcastle United mit Fabian Schär errang auf nicht alltägliche Weise mit einem 3:2 daheim gegen Everton den fünften Sieg in den letzten acht Meisterschaftsspielen. Der Match nahm für Newcastle zuerst einen sehr unglücklichen Verlauf. Nach einer halben Stunde foulte Evertons Goalie Pickford den durchbrechenden Stürmer José Rondon so, dass sich der Schiedsrichter nicht nur für einen Penalty, sondern auch für die Rote Karte hätte entscheiden können. Prompt hielt Pickford den Penalty von Matt Ritchie. Keine zwei Minuten später erhöhte Everton auf 2:0. In der zweiten Hälfte jedoch antworteten die "Magpies" auf die mutmassliche Ungerechtigkeit mit drei Toren. Den Ausgleich und das 3:2 erzielte der Spanier Ayoze Perez in der 81. und in der 84. Minute.

Liverpool trägt seine Heimspiel gegen Burnley erst am Sonntagnachmittag aus, obwohl es am Mittwoch in der Champions League bei Bayern München seine bislang wichtigste Partie der Saison bestreitet. In der Serie A beispielsweise bekommt Juventus Turin für die Champions-League-Einsätze jeweils eine wesentlich längere Erholungszeit zugestanden. Die Meisterschaftsspiele der Turiner vor den englischen Wochen finden jeweils schon am Freitag statt.

Manchester City, Liverpools Rivale im Kampf um den Titel, verteidigte seine Tabellenführung dank einem 3:1 gegen Watford. Raheem Sterling war mit einem Hattrick innerhalb der ersten Viertelstunde nach der Pause der Mann des Spiels.

Telegramme und Rangliste

Manchester City - Watford 3:1 (0:0). - 54'104 Zuschauer. - Tore: 46. Sterling 1:0. 50. Sterling 2:0. 59. Sterling 3:0. 66. Deulofeu 3:1.

Newcastle United - Everton 3:2 (0:2). - 52'242 Zuschauer. - Tore: 18. Calvert-Lewin 0:1. 32. Richarlison 0:2. 67. Rondon 1:2. 81. Perez 2:2. 84. Perez 3:2. - Bemerkungen: Newcastle United mit Schär (verwarnt). 30. Torhüter Pickford (Everton) hält Foulpenalty von Ritchie.

Huddersfield Town - Bournemouth 0:2 (0:1). - 22'304 Zuschauer. - Tore: 20. Wilson 0:1. 67. Fraser 0:2. - Bemerkungen: Huddersfield Town ohne Hadergjonaj (Ersatz).

Southampton - Tottenham Hotspur 2:1 (0:1). - 31'890 Zuschauer. - Tore: 26. Kane 0:1. 76. Valery 1:1. 81. Ward-Prowse 2:1.

Weitere Resultate vom Samstag: Crystal Palace - Brighton & Hove Albion 1:2. Cardiff City - West Ham United 2:0. Leicester City - Fulham 3:1. Manchester City - Watford (18.30). - Sonntag: Liverpool - Burnley (13.00). Chelsea - Wolverhampton (15.05). Arsenal - Manchester United (17.30).

Rangliste: 1. Manchester City 30/74 (79:21). 2. Liverpool 29/70 (64:15). 3. Tottenham Hotspur 30/61 (57:32). 4. Manchester United 29/58 (58:38). 5. Arsenal 29/57 (61:39). 6. Chelsea 28/56 (49:30). 7. Wolverhampton 29/43 (37:35). 8. Watford 30/43 (42:44). 9. West Ham United 30/39 (37:43). 10. Leicester City 30/38 (38:42). 11. Everton 30/37 (41:42). 12. Bournemouth 30/37 (41:54). 13. Newcastle United 30/34 (29:38). 14. Brighton & Hove Albion 29/33 (32:42). 15. Crystal Palace 30/33 (36:41). 16. Burnley 29/30 (32:53). 17. Southampton 30/30 (34:50). 18. Cardiff City 30/28 (27:57). 19. Fulham 30/17 (28:68). 20. Huddersfield Town 30/14 (15:53).