Champions League

Gruppe E: Roma ohne Zittern weiter

Marco Borriello (r.) erzielte das 1:0 für die Römer

Marco Borriello (r.) erzielte das 1:0 für die Römer

Die AS Roma erreichte zum vierten Mal seit 2006/2007 die Achtelfinals der Champions League.

Den letzten Schritt machten die Römer mit dem 1:1 in Cluj. Das frühe Führungstor schoss Marco Borriello (21.), der Ausgleich der Rumänen fiel drei Minuten vor dem Ende.

Zittern musste die AS Roma bei ihrem Gastspiel in Rumänien nie. Allein die Zwischenresultate aus München, wo der Konkurrent FC Basel chancenlos blieb (0:3), beruhigten die Römer frühzeitig. Der eigene Weg zum angestrebten Punktgewinn war zudem kaum mit Problemen gepflastert.

Die Römer Defensive leistete sich vorab in der letzten halben Stunde so viele Aussetzer, dass Cluj den Ausgleich früher oder später hatte erzielen müssen. Mit dem Kopf traf Traoré drei Minuten vor dem Ende zum verdienten Ausgleich. Kurz darauf hatte Clujs Kroate Sasa Bjelanovic sogar noch den Siegestreffer auf dem Fuss.

Cluj - AS Roma 1:1 (0:1). - Tore: 21. Borriello 0:1. 88. Traoré 1:1. - AS Roma: Lobont; Cassetti (64. Cicinho), Mexès, Nicolas Burdisso, Castellini; Brighi, De Rossi, Simplicio; Menez (46. Greco); Totti, Borriello. - Bemerkungen: Roma ohne Riise, Perrotta und Pizarro (alle verletzt). Verwarnungen: 19. Culio (Foul). 88. Traoré (Unsportlichkeit).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1