Challenge League

GC kommt nicht voran und muss Lausanne ziehen lassen

Viel Kampf und kein Sieger: Der Grasshopper Nikola Gjorgjev (hinten) im Zweikampf mit dem Aarauer Geoffrey Serey Die

Viel Kampf und kein Sieger: Der Grasshopper Nikola Gjorgjev (hinten) im Zweikampf mit dem Aarauer Geoffrey Serey Die

Die Grasshoppers kommen in diesen Wochen in der Challenge League nicht richtig voran und müssen Leader Lausanne-Sport ziehen lassen. Auch gegen Aarau gibt es keinen Sieg.

Das 0:0 im Heimspiel gegen Aarau war das vierte Remis in den letzten fünf Runden. Damit vergrösserte sich der Rückstand des Rekordmeisters auf den Leader und Aufstiegsfavoriten aus der Romandie auf sechs Punkte.

Am Ende stand Aarau dem Sieg im Letzigrund sogar näher. Fünf Minuten vor Schluss zischte ein Flachschuss von Marco Schneuwly aus 20 Metern nur um Zentimeter am Tor vorbei.

Telegramme:

Winterthur - Kriens 0:2 (0:1). - 3000 Zuschauer. - SR Turkes. - Tore: 10. Abubakar 0:1. 84. Follonier 0:2.

Grasshoppers - Aarau 0:0. - 5150 Zuschauer. - SR Jaccottet.

Rangliste:

1. Lausanne-Sport 15/33 (46:14). 2. Grasshoppers 15/27 (25:17). 3. Wil 15/23 (26:24). 4. Winterthur 15/23 (18:22). 5. Kriens 15/22 (21:23). 6. Vaduz 15/20 (31:27). 7. Aarau 15/19 (24:30). 8. Stade Lausanne-Ouchy 15/15 (19:29). 9. Schaffhausen 15/14 (14:28). 10. Chiasso 15/11 (18:28).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1