Für den Schweizer Nationalstürmer, mit sieben Toren Zagrebs zweitbester Torschütze in dieser Saison, ist es der dritte Meistertitel in Folge in Kroatien. Den ersten hatte er noch mit Dinamos Rivale Rijeka gefeiert.

Beim letzten Schritt zur erfolgreichen Titelverteidigung mit Zagreb stand Gavranovic am Karfreitag wegen einer Verletzung nicht im Aufgebot. In den nächsten Wochen könnte sich der Tessiner auch noch zum dritten Mal hintereinander zum Doublegewinner krönen. Am kommenden Dienstag empfängt Dinamo Zagreb im Cup-Halbfinal Ligakonkurrent Osijek.