Derdiyok verletzt sich im Training - Einsatz jedoch nicht gefährdet

Im letzten Training vor der Verschiebung nach Bloemfontein, wo am Freitag das letzte Gruppenspiel gegen Honduras ansteht, setzte es eine Schrecksekunde für Eren Derdiyok ab. Der Schweizer Stürmer musste nach einem Zusammenstoss vom Feld getragen werden.

Drucken

Nach ersten Meldungen vom Schweizer Ärzteteam zog sich Derdiyok bei einer schnellen Kurzpass-Übung eine schmerzhafte Muskelprellung im linken Oberschenkel zu. Der Leverkusen-Söldner benötigt nun intensive Pflege, damit er für das entscheidende letzte Gruppenspiel fit gebracht werden kann. Gemäss den Ärzten sei Derdiyoks Einsatz zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nicht gefährdet.

Die Schweizer Mannschaft fliegt heute Vormittag von Johannesburg nach Bloemfontein und absolviert am Abend dort ein Training. Wie schon in Port Elizabeth vor dem Spiel gegen Chile kann sich das Schweizer Team aber auch diesmal nicht im Stadion auf die dortigen Platzverhältnisse einstellen. Die Fifa hat die Trainingseinheit erneut auf ein anderes Terrain verlegt. (si)

Aktuelle Nachrichten