Copa America

Chile, Bolivien, Argentinien und Paraguay in den Viertelfinals

Die Spieler von Chile konnten gleich fünfmal jubeln

Die Spieler von Chile konnten gleich fünfmal jubeln

Gastgeber Chile sichert sich an der Copa America mit einem 5:0 gegen Bolivien den Sieg in der Gruppe A. Die Bolivianer erreichen trotz der deutlichen Niederlage ebenfalls die Viertelfinals.

Charles Aranguiz zeichnete sich beim deutlichen Sieg in Santiago als Doppeltorschütze aus - er war zum 1:0 (3.) und 3:0 (66.) erfolgreich. Die weiteren Treffer erzielten Alexis Sánchez (37.) und Gary Medel (79.), ehe der Bolivianer Ronald Raldes (86.) mit einem Eigentor das Schlussresultat besiegelte.

Damit fanden die Chilenen nach dem Skandal um Mittelfeld-Star Arturo Vidal überzeugend ins Turnier zurück. Der Spieler von Juventus Turin hatte am Dienstag im angetrunkenen Zustand einen Autounfall verursacht und wurde vorübergehend festgenommen. Gegen Bolivien stand Vidal wieder auf dem Platz, er hielt sich allerdings zurück.

Beendet ist das Turnier für Mexiko, das in Rancagua gegen Ecuador 1:2 verlor. Miller Bolanos (27.) und Enner Valencia (57.) brachten den Vorrundengegner der Schweiz an der letztjährigen WM mit 2:0 in Führung. Mexiko gelang durch einen verwandelten Penalty von Raul Jimenez (63.) nur noch der Anschlusstreffer.

Wegen des Sieges von Ecuador standen auch Argentinien und Paraguay bereits vor ihren letzten Spielen in der Gruppe B als Viertelfinalisten fest. Dazu gesellte sich als Gruppendritter auch Uruguay, das am Abend gegen Paraguay das nötige Unentschieden (1:1) erreichte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1