Champions League
Bayern Müchen zieht nach Penaltyschiessen ins Finale ein

Über weite Strecken waren die Bayern im Santiago Bernabeu von Madrid die bessere Mannschaft. Doch Real ging früh durch zwei Tore von Cristiano Ronaldo mit 2:0 in Führung. Robben konnte per Elfmeter zum 2:1 verkürzen, dabei blieb es bis zum Showdown.

Drucken
Teilen
Das Champions League-Halbfinale zwischen Real Madrid und Bayern München
8 Bilder
Jubelnde Bayern im Santiago Bernabeu
Franck Ribery und Arjen Robben
Der Elfmeter von Cristiano Ronaldo
Reals Pepe im Zweikampf mit Mario Gomez
Cristiano Ronaldo und Xabi Alonso bejubeln die Führung
Zweifacher Torschütze Cristiano Ronaldo
Sami Khedira köpft den Ball weg

Das Champions League-Halbfinale zwischen Real Madrid und Bayern München

Keystone

Die Partie begann und endete mit einem Penalty. In der 6. Minute brachte Cristiano Ronaldo Real Madrid per Penalty in Führung. Mit einem trockenen Schuss in der 14. Minute bezwang der Portugiese Manuel Neuer im Tor der Bayern ein zweites Mal. Arjen Robben erzielte in der 27. Minute ebenfalls per Penalty das 2:1. Dabei blieb es bis zum Penaltyschiessen.

Dabei wurde Cristiano Ronaldo zum tragischen Helden. Manuel Neuer parierte seinen Penalty ebenso wie denjenigen von Kaka. Allgemein versagten den Spielern im Penaltyschiessen die Nerven. Von den zehn geschossenen Elfmetern gingen fünf nicht ins Tor. Nach dem letzten Treffer von Bastian Schweinsteiger gewannen die Bayern mit 3:1.

Damit spielen die Bayern am 19. Mai im eigenen Stadion gegen Chelsea um den Titel in der Champions League. (dno)

Aktuelle Nachrichten