Challenge League

Aarau kommt gegen Kriens in letzter Sekunde zum Punktgewinn

Bruno Berner wird für einmal nicht vollends mit seinem SC Kriens zufrieden sein

Bruno Berner wird für einmal nicht vollends mit seinem SC Kriens zufrieden sein

Der SC Kriens, das Überraschungsteam der Challenge League, stösst vorerst nicht auf den Barrage-Platz vor. In Aarau muss sich das Team von Bruno Berner der 23. Runde mit einem 4:4 begnügen.

Die Aargauer kamen dank einem Last-Minute-Tor von Marco Schneuwly (94.), der sich als zweifacher Torschütze auszeichnete, zu immerhin noch einem Punkt. Auf Seiten der Krienser zeichnete sich Nico Siegrist als Doppeltorschütze aus (52./66.), in dieser Partie, die im Brügglifeld hin und her wog. Kriens, das in der 23. Minute das Skore eröffnete, lag zur Pause 1:2 zurück, ehe es nach der Pause erneut die Führung übernahm.

Telegramm und Rangliste:

Aarau - Kriens 4:4 (2:1). - 3140 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tore: 23. Sadrijaj 0:1. 36. Marco Schneuwly 1:1. 38. Peralta 2:1. 52. Siegrist 2:2. 57. Dzonlagic 2:3. 61. Alounga 3:3. 66. Siegrist (Foulpenalty) 3:4. 95. Marco Schneuwly 4:4.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 23/52 (59:18). 2. Vaduz 23/37 (45:35). 3. Grasshoppers 23/37 (34:27). 4. Kriens 23/36 (33:33). 5. Winterthur 23/31 (25:37). 6. Wil 23/28 (34:35). 7. Stade Lausanne-Ouchy 23/28 (30:37). 8. Aarau 23/26 (37:44). 9. Schaffhausen 23/24 (18:35). 10. Chiasso 23/17 (28:42).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1