Servette - Lugano 4:0

Zweiter Shutout von Gauthier Descloux

Luganos Goalie Sandro Zurkirchen hatte viel zu tun im Match gegen Genf-Servette. Hier muss er sich gegen Tommy Wingels wehren. Rechts Alessio Bertaggia

Luganos Goalie Sandro Zurkirchen hatte viel zu tun im Match gegen Genf-Servette. Hier muss er sich gegen Tommy Wingels wehren. Rechts Alessio Bertaggia

Dank dem stärkeren Goalie setzt sich der Genève-Servette Hockey Club gegen Lugano mit 4:0 durch. Gauthier Descloux wehrt 20 Schüsse ab und kommt zum zweiten Shutout in dieser Saison.

Mit dieser Goalie-Leistung vermochte Luganos Sandro Zurkirchen nicht mitzuhalten. Zurkirchen liess drei der ersten neun Schüsse auf sein Gehäuse passieren. Die ersten zwei Tore Servettes entstanden nach Abprallern Zurkirchens. Tommy Wingels und Eric Fehr brachten die Genfer im ersten Abschnitt innerhalb von vier Minuten in Führung. Später trafen auch noch Marco Miranda (3:0) und Noah Rod (4:0).

Am Ende siegte Servette zu deutlich - denn die Partie verlief zumindest optisch 40 Minuten lang ausgeglichen (14:15 Torschüsse in den ersten zwei Dritteln). Aber Servette agierte effizient und abgebrüht. Ganz anders Lugano: Den Tessinern fehlte der Zug aufs Tor, in der Abschlusszone agierten sie einmal mehr zu verspielt.

Bei Lugano debütierte am linken Flügel der vierten Linie der erst 16-jährige Lorenzo Canonica, der als erster Spieler mit Jahrgang 2003 der jüngste Akteur in der National League ist.

Telegramm

Genève-Servette - Lugano 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

6143 Zuschauer. - SR Hebeisen/Kaukokari, Gnemmi/Progin. - Tore: 12. Wingels (Völlmin, Le Coultre) 1:0. 16. Fehr (Winnik) 2:0. 27. Miranda (Karrer, Le Coultre) 3:0. 45. Rod 4:0. - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Wingels; Klasen.

Genève-Servette: Descloux; Jacquemet, Tömmernes; Karrer, Maurer; Völlmin, Le Coultre; Smons; Wingels, Smirnovs, Rod; Maillard, Fehr, Winnik; Douay, Berthon, Bozon; Wick, Kast, Miranda; Riat.

Lugano: Zurkirchen; Ohtamaa, Chorney; Chiesa, Riva; Loeffel, Vauclair; Wellinger; Fazzini, Lajunen, Klasen; Bürgler, Sannitz, Bertaggia; Lammer, Haussener, Jörg; Vedova, Jecker, Canonica.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Fritsche, Mercier, Richard und Tanner, Lugano ohne Morini, Romanenghi, Walker, Zangger (alle verletzt) und Suri (krank).

Meistgesehen

Artboard 1