Fünf Minuten vor Schluss, als die Langnauer Niederlage längst besiegelt war, griff Tigers-Topskorer Chris DiDomenico auf der Strafbank einen Funktionär an, wodurch er sich zusätzlich eine Spieldauer-Disziplinarstrafe und wohl ein Verfahren vom Einzelrichter einhandelte. Langenthal nutzte im Gegensatz zu Olten am vergangenen Samstag (1:4) die Abwehrschwächen der arg dezimierten Emmentaler aus und hätte gar noch höher gewinnen können. Der effizienteste Stürmer bei den Gastgebern war Vincenzo Küng, der die Führung mit seinen drei Toren zwischen der 15. und 25. Minute von 3:1 auf 6:1 ausbaute. Einen schwachen Tag erwischte Tigers-Goalie Damiano Ciaccio, der beim Stand von 2:7 durch Sven Witschi ersetzt wurde.

Im Strichkampf verbesserte sich Ajoie dank dem 4:1-Auswärtssieg gegen Olten und auf Kosten der GCK Lions (1:5 gegen Visp) auf Platz 7. Für Ajoie traf Stefan Mäder zweimal. Olten befindet sich im "Januar-Loch" und hat in den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte gewonnen. Die GCK Lions kassierten die siebte Niederlage in Serie. Anders als in den letzten drei Partien, in den sie jeweils einen Zähler gewannen, lag ein Punktgewinn dieses Mal ausser Reichweite. Visp führte bereits nach 22 Sekunden, und erhöhte bis in die 26. Minute vorentscheidend auf 3:0. Julian Schmutz, der bereits am Sonntag gegen Langenthal viermal getroffen hatte, erzielte erneut zwei Tore für die Walliser.

Das Tabellenschlusslicht Hockey Thurgau ging gegen La Chaux-de-Fonds zwar schon nach 99 Sekunden in Führung, verlor aber trotzdem noch mit 1:2. Beim Stand von 1:1 lief zweimal ein Thurgauer Stürmer alleine auf Remo Giovannini, den Keeper von La Chaux-de-Fonds, los. Zweimal resultierte aber kein Treffer. Weil Red Ice Martigny spielfrei war, übernahm La Chaux-de-Fonds damit wieder Platz 2 in der Tabelle.

Resultate vom Dienstag: GCK Lions - Visp 1:5 (0:2, 0:1, 1:2). Langenthal - SCL Tigers 10:2 (4:1, 3:1, 3:0). Olten - Ajoie 1:4 (0:2, 1:0, 0:2). Hockey Thurgau - La Chaux-de-Fonds 1:2 (1:0, 0:0, 0:2).

Rangliste: 1. SCL Tigers 37/83. 2. La Chaux-de-Fonds 38/63. 3. Red Ice Martigny 38/61. 4. Visp 38/59. 5. Olten 38/58. 6. Langenthal 39/53. 7. Ajoie 39/49. 8. GCK Lions 38/47. 9. Hockey Thurgau 39/43.