Eishockey NLA
SC Bern schliesst zu Leader Fribourg auf

Der SC Bern schliesst in der 25. NLA-Runde dank eines 4:1-Heimsieges im Spitzenspiel gegen Fribourg zum Leader auf. Die Berner überholten Davos, das gegen die Rapperswil-Jona Lakers zu Hause überraschend 3:4 verlor.

Drucken
Teilen
Jubelnder Ryan Gardner umringt von enttäuschten Fribourger

Jubelnder Ryan Gardner umringt von enttäuschten Fribourger

Keystone

Der SCB legte einen Blitzstart hin; nach 235 Sekunden führte er dank Toren von Martin Plüss und Ryan Gardner bereits 2:0. Damit war die Basis für den sechsten Heimsieg in Serie gegen Fribourg gelegt. Die ersten beiden Partien in dieser Saison zwischen diesen beiden Teams waren jeweils erst im Penaltyschiessen entschieden worden - je ein Sieg.

Für die Davoser ging trotz einer raschen 2:0-Führung eine drei Spiele dauernde Siegesserie zu Ende. Für die Lakers traf der langjährige HCD-Spieler Michel Riesen zweimal. Zuvor hatte der Tabellenletzte 13-mal hintereinander gegen die Bündner verloren.

Die ZSC Lions feierten gegen die Kloten Flyers mit 3:2 nach Penaltyschiessen den siebten Sieg in den letzten acht Heimspielen. Während im Shootout mit Luca Cunti, Jeff Tambellini und Thibaut Monnet gleich drei ZSC-Spieler trafen, blieben die Klotener Schützen erfolglos. Die Lions überholten mit diesem Sieg das spielfreie Lugano und sind nun Sechster.

Ansonsten gab es in der Rangliste kein Verschiebungen. Biel bezwang Genève-Servette dank zwei Eigentoren auswärts 3:0. Reto Berra realisierte seinen vierten Shutout in dieser Saison, den zehnten insgesamt in der NLA.

Den SCL Tigers gelang es im dritten Anlauf in dieser Saison erstmals, Ambri-Piotta zu besiegen. Die Emmentaler siegten im Tessin 2:1 nach Verlängerung. Den goldenen Treffer erzielte in der 63. Minute Doppeltorschütze Simon Moser.

Resultate: Bern - Fribourg 4:1 (2:0, 0:1, 2:0). Genève-Servette - Biel 0:3 (0:0, 0:2, 0:1). Ambri-Piotta - SCL Tigers 1:2 (0:0, 0:1, 1:0, 0:1) n.V. ZSC Lions - Kloten Flyers 3:2 (1:0, 0:2, 1:0, 0:0) n.P. Davos - Rapperswil-Jona Lakers 3:4 (2:1, 0:2, 1:1).

Rangliste: 1. Fribourg 51. 2. Bern 51. 3. Davos 48. 4. Zug 46. 5. Kloten Flyers 45. 6. ZSC Lions 38. 7. Lugano 37. 8. Biel 32. 9. Ambri-Piotta 28. 10. SCL Tigers 28. 11. Genève-Servette 24. 12. Rapperswil-Jona Lakers 16.