Die drei wichtigsten Tore fielen schon in den ersten 25 Minuten. Den SCL Tigers hatte es nur zum zeitweiligen 1:1 gereicht, erzielt von Eero Elo mit einem Shorthander im ersten Drittel. Fabian Lüthi erzielte nach 25 Minuten eines seiner wenigen Tore zum 2:1. Das siegsichernde 3:1 gelang Toni Rajala erst mit der Schlusssirene. Langnau liegt als Neunter weiterhin drei Punkte hinter dem achtplatzierten Genf-Servette zurück. Die erstaunlichen Bieler ihrerseits verbesserten sich auf Kosten des spielfreien Lugano auf den 3. Platz.

Im vierten und letzten Duell der Regular Season mit den ZSC Lions gewann der EV Zug zum dritten Mal, diesmal mit 3:1 vor dem eigenen Publikum. Die Innerschweizer gingen schon zu Beginn des 2. Drittels 3:0 in Führung.

Lausanne wahrte seine Chancen auf die Teilnahme an den Playoffs mit einem 5:3-Heimsieg gegen Meister Bern. Für den schon für die Playoffs qualifizierten Leader Bern war es die achte Niederlage in der regulären Spielzeit.

Die Resultate vom Dienstag: Zug - ZSC Lions 3:1 (2:0, 1:1, 0:0). Biel - SCL Tigers 3:1 (1:1, 1:0, 1:0). Lausanne - Bern 5:3 (2:1, 1:1, 2:1).

Rangliste: 1. Bern 42/86 (147:95). 2. Zug 43/77 (133:107). 3. Biel 43/75 (132:112). 4. Lugano 42/74 (137:111). 5. Davos 42/67 (119:134). 6. ZSC Lions 43/66 (127:115). 7. Fribourg-Gottéron 42/62 (113:121). 8. Genève-Servette 42/61 (112:128). 9. SCL Tigers 43/58 (106:117). 10. Lausanne 42/57 (127:138). 11. Ambri-Piotta 42/41 (106:143). 12. Kloten 42/38 (94:132).