EHC Olten

«Peinlich»: Hockeytrainer Kevin Schläpfer zeigt sich beim Cupspiel Olten-Biel im «Scheiss Olten»-Shirt

Klare Aussage: Der neue Kloten-Trainer Kevin Schläpfer zeigt sich beim Cupspiel Olten-Biel mit einigen Bieler Fans unvorteilhaft.

Klare Aussage: Der neue Kloten-Trainer Kevin Schläpfer zeigt sich beim Cupspiel Olten-Biel mit einigen Bieler Fans unvorteilhaft.

Nur wenige Stunden nach der Bekanntgabe des neuen Trainerjobs beim EHC Kloten schreibt Kevin Schläpfer erneut Schlagzeilen: Es taucht ein Bild auf, auf welchem er ein T-Shirt trägt mit beleidigenden Worten gegenüber des Swiss-League-Klubs EHC Olten. Der Trainer entschuldigt sich in aller Form: «Es ist mir unglaublich peinlich.»

Sie sorgten am Sonntagnachmittag bei vielen Fans im Oltner Kleinholz für Kopfschütteln: EHC-Biel-Fans kreierten für das einmalige Cupspiel zwischen dem einstigen Erzfeind Olten und dem A-klassigen Biel (3:4 n. Vrl.) schwarze T-Shirts und Pullover mit der Aufschrift "Scheiss Olten". Beinahe der gesamte Gästesektor der Bieler trug die extra angefertigten Kleidungsstücke.

Und nun taucht ein Bild auf, das in der Eishockeyfanszene für heissblütige Diskussionen sorgte: Der brandneue EHC-Kloten-Trainer und ehemalige Biel-Headcoach Kevin Schläpfer zeigt sich mit einigen johlenden Biel-Fans in einem solchen angefertigten T-Shirt.

Hegt Kevin Schläpfer, der sich während seiner Auszeit immer gerne im Kleinholz zeigte, persönlichen Missmut gegenüber dem EHC Olten? Auf Anfrage sagt er: "Überhaupt nicht! Im Gegenteil! Ich hatte ja eine tolle Zeit in Olten." Der Baselbieter ist am Tag der Übernahme des Trainerpostens beim EHC Kloten im höchsten Mass zerknirscht, dass ihm am Sonntag ein derartiger Fauxpas unterlaufen ist.

"Ich war im Stadion Kleinholz auf der Fonduetribüne und ging in der Drittelspause schnell in den Bieler Sektor runter. Dort wurde ich mit viel Hallo begrüsst. Jemand legte mir einen Biel-Schal an, plötzlich stülpte mir ein anderer Fan einen Pullover über den Kopf und es wurden Fotos gemacht. Ich habe überhaupt nicht realisiert, was auf dem Pulli stand. Erst, als ich zurück auf die Fondue-Tribüne wollte und mich der Sicherheitsmann mit Verweis auf den Schriftzug auf meinem Pullover nicht durchlassen wollte, merkte ich, was mir da passiert ist." Eine Sicht der Dinge übrigens, die der EHC Olten in dieser Form nicht verifizieren mag. 

Schläpfer suchte sofort das Gespräch mit den EHCO-Verantwortlichen und entschuldigte sich in aller Form. "Das Ganze ist mir unglaublich peinlich", betont der frischgebackene Kloten-Trainer auch zwei Tage später mehrmals. Man merkt, dass ihm die Sache hinten und vorne nicht recht ist. 

Beim EHC Olten hat man die Entschuldigung zur Kenntnis genommen und wird von sich aus keine weiteren Schritte unternehmen. Man wisse, dass Kevin Schläpfer keinen Groll gegenüber dem Verein hege.

Obwohl im Nachgang noch ein Telefongespräch zwischen Kevin Schläpfer und Ligadirektor Denis Vaucher stattgefunden habe, hat der EHC-Kloten-Trainer keine Strafe zu befürchten. Die Sache sei erledigt. Beim Verband heisst es zum Fall: "Swiss Ice Hockey verurteilt jegliche Aktionen, welche den Anstand verletzen, respektlos sind oder einen Gegner verunglimpfen. Je nach Schwere des Ereignisses werden Massnahmen ergriffen, welche von Ermahnung, schriftlicher Verwarnung bis zu einem Stadionverbot gehen können."

Meistgesehen

Artboard 1