Bloch ist seit 2015 als Geschäftsführer beim Swiss-League-Klub Thurgau tätig. Zuvor spielte er mehrere Jahre als Verteidiger für Biel, GC Küsnacht, La Chaux-de-Fonds, Olten und zuletzt Thurgau in der Nationalliga B.

Bei seiner letzten Station stieg der Betriebsökonom FH parallel zu seinem Engagement als Spieler 2013 auch auf operativer Ebene ein und übernahm die Position des Finanzchefs. Unter Bloch Führung erlebten die Thurgauer wirtschaftlich wie auch sportlich einen Aufschwung. Die Qualifikation für die Playoff-Halbfinals in diesem Frühjahr war für den HCT der grösste Erfolg seit 21 Jahren.

"Mit Patrick Bloch gewinnen wir eine junge und engagierte Führungspersönlichkeit, die nicht nur über äusserst fundierte Kenntnisse im Bereich Finanzen verfügt, sondern auch das Schweizer Eishockey und dessen Strukturen von der Pike auf kennt", begründete Verwaltungsratspräsident Michael Rindlisbacher die Wahl.

Bloch wird seine Stelle beim Verband voraussichtlich im kommenden Herbst antreten. Bis dahin bestimmte der Verwaltungsrat Schiedsrichter-Chef Andreas Fischer interimistisch zum Geschäftsführer.