Lakers - Ambri 3:2 n.V.

Lakers beenden Serie von vier Niederlagen

Der Laker Roman Schlagenhauf (rechts) gegen Patrick Incir von Ambri-Piotta

Der Laker Roman Schlagenhauf (rechts) gegen Patrick Incir von Ambri-Piotta

Die Rapperswil-Jona Lakers gewinnen das Kellerduell gegen Ambri-Piotta 3:2 nach Penaltyschiessen und kehren nach vier Niederlagen zum Siegen zurück.

Die beiden Teams boten den nur 3722 Zuschauern über weite Strecken der Partie schwere Kost. Die Schlussphase entschädigte jedoch für vieles. Dominic Zwerger rettete die Leventiner mit zwei Toren innerhalb von 76 Sekunden in den letzten zwei Minuten in die Verlängerung. Bei beiden Treffern spielten die Gäste ohne Goalie. Es war für den Österreicher der dritte Doppelpack in der National League. Im Penaltyschiessen setzten sich dank Andrew Rowe und Danny Kristo aber doch noch die Lakers durch - für Ambri war einzig Matt D'Agostini erfolgreich.

In der 16. Minute waren die Rapperswiler mit dem vierten Torschuss 2:0 in Führung gegangen. Ein Schuss war es allerdings nicht, lenkte doch Juraj Simek den Puck in Überzahl mit dem Oberkörper ins Gehäuse. Für das 1:0 hatte in der 7. Minute der Amerikaner Kristo verantwortlich gezeichnet. Es war der 100. Treffer der Rapperswiler in der laufenden Meisterschaft und der 46. eines Ausländers.

Die St. Galler liegen mit diesem Sieg noch acht Punkte hinter den im zweitletzten Rang klassierten Tessinern, die ihrerseits zwei Zähler Rückstand auf die achtplatzierten SCL Tigers haben.

Telegramm

Rapperswil-Jona Lakers - Ambri-Piotta 3:2 (2:0, 0:0, 0:2, 0:0) n.P.

3722 Zuschauer. - SR Hebeisen/Vikman (FIN), Fuchs/Wolf. - Tore: 7. Kristo (Dünner) 1:0. 16. Simek (Clark, Profico/Ausschluss Fora) 2:0. 59. (58:01) Zwerger (Fora/Ausschluss Clark) 2:1 (ohne Goalie). 60. (59:17) Zwerger 2:2 (ohne Goalie). - Penaltyschiessen: D'Agostini 0:1, Casutt -; Flynn -, Rowe 1:1; Müller -, Kristo 2:1, Zwerger, Simek-; Fora -. Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Cervenka; D'Agostini.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Vukovic, Dufner; Profico, Schneeberger; Hächler, Maier; Schmuckli; Mosimann, Ness, Schlagenhauf; Clark, Rowe, Cervenka; Kristo, Dünner, Simek; Eggenberger, Wetter, Casutt; Forrer.

Ambri-Piotta: Manzato/Conz (ab 21.); Ngoy, Jelovac; Plastino, Fischer; Fora, Dotti; Fohrler; Müller, Novotny, Zwerger; Trisconi, Flynn, D'Agostini; Incir, Goi, Bianchi; Neuenschwander, Dal Pian, Hinterkircher; Mazzolini.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Egli (krank), Hüsler, Randegger und Schweri. Ambri-Piotta ohne Rohrbach, Kneubühler, Kostner, Pinana, Upshall, Hofer (alle verletzt) und Sabolic (überzähliger Ausländer). - Timeout Ambri (55.). Ambri von 57:34 bis 58:01 und von 58:59 bis 59:17 ohne Goalie.

Meistgesehen

Artboard 1