Biel - Davos 2:1

Knapper Bieler Sieg gegen Davos

Die Bieler feiern ausgiebig ihren Sieg gegen den HC Davos

Die Bieler feiern ausgiebig ihren Sieg gegen den HC Davos

Biel bleibt Leader und ist innerhalb der regulären Spielzeit weiter ungeschlagen. Die Seeländer mussten beim 2:1-Sieg über Davos in der Schlussphase aber noch um den Dreipunkte-Gewinn bangen.

Nach dem 2:0 von Stefan Ulmer (47.) hatte Biel das Geschehen im Griff, ehe Davos nach dem Anschlusstreffer von Perttu Lindgren (55.) nochmals stark aufkam. Die letzten 119 Sekunden agierten die Gäste mit sechs Feldspielern, doch den Ausgleich schafften die Bündner nicht mehr.

Jason Fuchs hatte Biel in der 37. Minute mit seinem ersten Tor in der laufenden Meisterschaft leistungsgerecht in Führung gebracht. Das erste Drittel war noch ausgeglichen verlaufen. Für die Gäste hatte in der Startphase Tino Kessler mit einem Pfostenschuss den möglichen Führungstreffer für die Bündner aber nur knapp verpasst.

Telegramm

Biel - Davos 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)

5433 Zuschauer. - SR Tscherrig/Mollard, Gnemmi/Schlegel. - Tore: 37. Fuchs 1:0. 43. Ulmer (Forster, Fey) 2:0. 55. Lindgren (Rantakari, Corvi) 2:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Biel, 6mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Marc Wieser.

Biel: Hiller; Moser, Kreis; Rathgeb, Forster; Sataric, Salmela; Fey; Tschantré, Pouliot, Rajala; Hügli, Cunti, Künzle; Riat, Fuchs, Schneider; Ulmer, Gustafsson, Karaffa; Kohler.

Davos: van Pottelberghe; Rantakari, Paschoud; Du Bois, Jung; Kienzle, Guerra; Stoop; Ambühl, Corvi, Tedenby; Kessler, Lindgren, Marc Wieser; Herzog, Bader, Eggenberger; Frehner, Aeschlimann, Dino Wieser; Egli.

Bemerkungen: Biel ohne Brunner und Lüthi (beide verletzt), Neuenschwander (krank), Davos ohne Nygren, Hischier, Palushaj und Buchli (alle verletzt), Baumgartner (krank). - Pfosten: 2. Kessler. - Latte: 21. Rajala. - 58:26 Timeout Davos, ab 58:01 ohne Goalie.

Meistgesehen

Artboard 1