Lausanne - ZSC Lions 1:3

Eine Lektion der ZSC Lions

Lausannes Stürmer Etienne Froidevaux (links) gegen Garrett Roe von den Lions

Lausannes Stürmer Etienne Froidevaux (links) gegen Garrett Roe von den Lions

Die ZSC Lions festigen mit einem 3:1 in Lausanne und dem vierten Sieg in Folge ihre Leaderposition. Die Zürcher erteilen dem Titel-Geheimfavoriten eine regelrechte Lektion.

Mit Garrett Roe, Fredrik Pettersson und Maxim Noreau waren gleich drei ZSC-Ausländer erfolgreich. ZSC-Goalie Lukas Flüeler verpasste den zweiten Shutout in Folge nur um drei Sekunden, als er im Finish von Christoph Bertschy bezwungen wurde.

1:7 Torschüsse hatte das Verdikt nach fünf Minuten zwischen dem vorherigen Tabellendritten und dem Leader gelautet. Im Mitteldrittel benötigten die Waadtländer gar 6:42 Minuten, um den ersten Torschuss aufs Gehäuse von Flüeler zu Stande zu bringen. Diese Zahlen dokumentieren die Dominanz der Gäste in diesem Spitzenkampf.

Beim Führungstreffer von Roe wurde den Gästen nach einem offensiven Scheibenverlust des Lausanner PostFinance-Topskorers Bertschy eine 3:1-Überzahlsituation ermöglicht. Diese nutzten die Lions kaltblütig aus.

Dabei hatte Lausanne seit einem 1:7 gegen Davos nur zehn Gegentore aus sieben Spielen kassiert. Die Waadtländer waren aber schon im ersten Saison-Duell gegen die ZSC Lions mit einem 0:5 im Hallenstadion chancenlos gewesen.

Telegramm

Lausanne - ZSC Lions 1:3 (0:2, 0:1, 1:0)

8002 Zuschauer. - SR Tscherrig/Stolc, Cattaneo/Seewald. - Tore: 3. Roe (Suter) 0:1. 17. Pettersson (Roe, Noreau/Ausschluss Moy) 0:2. 37. Noreau (Roe) 0:3. 60. (59:57) Bertschy (Kenins, Jeffrey) 1:3 (Lausanne ohne Torhüter). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lausanne, 4mal 2 Minuten gegen ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Bertschy; Roe.

Lausanne: Stephan; Heldner, Junland; Lindbohm, Frick; Grossmann, Genazzi; Nodari; Bertschy, Jeffrey, Vermin; Leone, Emmerton, Kenins; Moy, Almond, Herren; Traber, Froidevaux, Antonietti.

ZSC Lions: Flüeler; Noreau, Marti; Phil Baltisberger, Geering; Trutmann, Berni; Blindenbacher, Sutter; Pettersson, Roe, Suter; Hollenstein, Krüger, Bodenmann; Chris Baltisberger, Prassl, Sigrist; Simic, Schäppi, Pedretti.

Bemerkungen: Lausanne ohne Jooris (verletzt), Wärn (überzähliger Ausländer), ZSC Lions ohne Wick und Diem (beide verletzt) sowie Ortio (überzähliger Ausländer). - Latte: 24. Roe. - 58. Timeout Lausanne von 57:19 bis 59:57 ohne Torhüter. - 60. Almond verletzt ausgeschieden.

Meistgesehen

Artboard 1