Eishockey
Boykottiert Superstar Sidney Crosby das NHL-All-Star-Game?

Von den Gegnern immer wieder als «weinendes Baby» betitelt, von den eigenen Fans vergöttert: Superstar Sidney Crosby (23) sorgt immer wieder für Gesprächsstoff: Nun wurde er Opfer zwei schwerwiegender Checks und appelliert an die NHL.

Drucken
Teilen
Pittsburghs Superstar Sidney Crosby

Pittsburghs Superstar Sidney Crosby

Keystone

«Das kann es nicht sein», sagt Sidney Crosby gegenüber «NHL.com» verärgert. Zwei Mal wurde Sidney Crosby innerhalb von nur fünf Tagen in zwei Spielen nahe dem Unerlaubten gecheckt. Zwei Mal kamen die Gegenspieler auf dem Eis ohne Strafe davon. Auch von der Liga – die sonst bekannt ist für drastische Strafen – wurden die Spieler im Nachhinein nicht bestraft. Es sei an der Zeit, dass Spieler besser geschützt werden, sagte Crosby, der bei den Gegenspielern als beliebtes Opfer angesehen wird, in einem Interview.

Crosby wurde durch die beiden Checks am Kopf und Nacken verletzt, hat eine schwere Hirnerschütterung davongetragen. Der NHL-Star appelliert an die Liga, solche Angriffe gegen den Kopf mit harten Strafen zu ahnden.

In der amerikanischen Eishockey-Szene wird nun darüber getuschelt, dass Crosby der NHL eins auswischen möchte, in dem er das bevorstehende NHL-All-Star-Game* boykottiert. Damit würde Crosby, der mit 23 Jahren Captain der Pittsburgh Penguins ist und in der ganzen Liga hohe Beachtung geschenkt wird, tatsächlich ein Zeichen setzen.

Crosby reagierte jedoch umgehend auf das Gerücht und verteidigte sich: «Da steckt nicht einmal ein bisschen Wahrheit dahinter. Wenn ich fit bin, dann werde ich bestimmt dort sein», so Crosby gegenüber «NHL.com».

*Das NHL-All-Star-Game ist ein Freundschaftsspiel, bei dem die besten Spieler der ersten Saisonhälfte teilnehmen. Die ersten sechs Spieler der beiden All-Star-Teams werden von den Fans gewählt. Dieses Jahr ist auch Ducks-Torhüter Jonas Hiller mit von der Partie. Dieses Jahr findet es am 30. Januar in Carolina statt. (sha)

Aktuelle Nachrichten