Der erste Sieg im dritten Derby der Saison gegen Langenthal war für die Solothurner hochverdient. Die Oltner waren den Gastgebern vor 3035 Zuschauern in allen Belangen überlegen. Beste Skorer für den Leader waren Marco Truttmann mit zwei Toren und einem Assist sowie Justin Feser, der zu drei Toren die Vorlage gab. Langenthal hingegen, obwohl noch immer an dritter Stelle klassiert, steckt in einer kleinen Krise. Der Oberaargauer Klub hat gleich acht der letzten zwölf Spiele verloren.

Die SCL Tigers schienen auswärts in Basel auf Kurs. Nach der frühen 1:0-Führung des Heimklubs durch Brandon Buck (7.) hatten Raphael Kuonen (25.), Claudio Moggi (39.) und Juraj Kolnik bis zur 49. Minute für die vermeintliche Wende zum Guten für den Favoriten gesorgt. Danach aber folgte ein unerklärlicher Zusammenbruch der Emmentaler, die innerhalb von fünf Minuten gleich drei Gegentreffer kassierten. Nach dem 4:3 durch Pascal Wittwer (56.) konnten die SCL Tigers den Schalter nicht nochmals umlegen. Die elfte Niederlage, die neunte nach regulärer Spielzeit, war Tatsache.

NLB. 25. Runde: Langenthal - Olten 2:5 (0:1, 1:4, 1:0). Basel - SCL Tigers 5:3 (1:0, 0:2, 4:1). - Rangliste: 1. Olten 25/51 (91:67). 2. SCL Tigers 26/46 (89:74). 3. Langenthal 25/43 (81:66). 4. Red Ice Martigny-Verbier 25/40 (73:63). 5. Basel 26/37 (88:96). 6. Ajoie 25/35 (69:79). 7. La Chaux-de-Fonds 25/33 (89:92). 8. GCK Lions 25/32 (63:73). 9. Visp 25/32 (84:102). 10. Thurgau 25/29 (78:93).