Iouri Podladtchikov holt seinen Abschied nach – die besten Bilder seiner Karriere

David Umiker
Merken
Drucken
Teilen
Iouri Podladtchikov gewinnt im Januar 2013 an der Halfpipe-WM in Kanada seine erste Medaille und dann erst noch Gold.
2013 steht er ihn bei den X Games zum ersten Mal: seinen eigen kreierten Yolo-Flip. Dieser verhilft ihm ein Jahr später zu Gold an den Olympischen Spielen in Sotschi.
Podladtchikov zusammen mit seinen Eltern nach seinem Triumph 2014.
Stolz präsentiert der damals 25-Jährige seine Goldmedaille.
Nachdem er sich von seinem Kreuzbandriss 2017 erholte, siegt Podladtchikov beim Weltcup-Auftakt 2018 in Laax. Es ist sein letzter Weltcupsieg.
Nur kurze Zeit später knallt er bei den X Games in Aspen mit dem Kopf auf die Halfpipe-Kante und zieht sich ein Schädel-Hirn-Trauma zu.
Viele hatten ihn schon abgeschrieben, da kehrte er wieder zurück, erleidet jedoch bei einem Sturz 2019 in Park City (USA) einen Achillessehnenriss.
Heute ist er zwar als Profi zurückgetreten, aber körperlich geht es ihm wieder gut. Am Donnerstagabend, 28. Januar 2021, wird er seinen Abschied in der Halfpipe aus dem Spitzensport nachholen und einen letzten Run in Laax zelebrieren.