Unklarheit

Warum der FC Basel aktuell nicht genau weiss, wie viele Dauerkarten verkauft wurden

FCB-CEO Roland Heri bittet um Geduld.

FCB-CEO Roland Heri bittet um Geduld.

Der FC Basel hat sein IT-System gewechselt und kann deshalb noch nicht mitteilen, wie viele Jahreskarten für 2020 verkauft wurden.

Normalerweise gibt der FCB vor dem ersten Heimspiel des Jahres die Anzahl verkaufter Jahreskarten bekannt. Ob der Rückgang – 2019 wurden erstmals seit 2007 weniger als 20'000 Jahreskarten verkauft –gestoppt werden konnte oder sich weiter verschlimmert hat, ist aktuell unklar. Schuld daran ist der Wechsel des IT-Systems, zu dem auch das Ticketing gehört.

FCB-CEO Roland Heri erklärt auf Anfrage schriftlich, wo die Probleme liegen: «Die Anzahl verkaufter Jahreskarten können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht exakt bestimmen. Der FCB hat mit dem Jahreswechsel seine IT-Systemlandschaft erneuert und umstrukturiert. Die alten Systeme wurden Ende Dezember komplett heruntergefahren und die neuen Dienste werden Schritt für Schritt in Betrieb genommen. Die Konsolidierung und Migration sämtlicher Daten, insbesondere im Bereich Ticketing, ist aufwändig und braucht Zeit. Sobald alle Systeme miteinander verknüpft sind und eine saubere Auswertung der Jahreskarten-Zahlen möglich ist, werden wir diese veröffentlichen.» Das wird allerdings nicht vor Sonntag und dem Heimspiel gegen den FC St. Gallen der Fall sein.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1