Cupsieger 2019
So feiert der FC Basel: Valentin Stocker peitscht ein, Albian Ajeti zündet

Bis tief in die Nacht feierte der FC Basel seinen 13. Cupsieg. Was im Stadion begann und auf dem Balkon seinen Höhepunkt erlebte, endete in den frühen Morgenstunden im Nooh.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
Der Barfi brennt wieder.
20 Bilder
FC Basel Cupfeier 2019
Jonas Omlin heizt den Fans ein.
Die Mannschaft sang gemeinsam mit den Fans FCB-Lieder.
Jonas Omlin und Valentin Stocker feiern.
Endlich konnte der FCB wieder einen Kübel mit nach Hause bringen.
Augelassene Stimmung auf dem Stadtcasino-Balkon.
Raoul Petretta posiert mit dem Cup-Pokal.
Captain Marek Suchy präsentierte den Kübel den Fans.
Marcel Koller feiert seinen ersten Titel als Trainer.
Auch Präsident Bernhard Burgener genoss die Stimung auf dem Balkon des Stadtcasinos.
Ausgelassene Stimmung beim FCB.
Der FC Basel feiert den 13. Cup-Sieg seiner Geschichte.
Der Jubel und die Erleichterung bei den Spielern war gross.
SCHWEIZ FUSSBALL CUP FINAL 2019 BASEL THUN Die Basler feiern nach dem Sieg im Schweizer Fussball Cupfinalspiel zwischen dem FC Basel und dem FC Thun, am Sonntag 19. Mai 2019, im Stade de Suisse in Bern. (KEYSTONE/Thomas Hodel)
Die Basler konnten im Final den FC Thun mit 2:1 bezwingen.
Sein Tor leitete den Sieg ein: Albian Ajeti schoss die Basler mit 1:0 in Führung.
Der Cup gehört dem FCB!
Die FCB-Fans sorgten auf ihrem Marsch zum Stade de Suisse für Farbe in Bern.
SCHWEIZ FUSSBALL CUP FINAL 2019 BASEL THUN Basels Fans feiern nach dem Tor zum 2-0, im Schweizer Fussball Cupfinalspiel zwischen dem FC Basel und dem FC Thun, am Sonntag 19. Mai 2019, im Stade de Suisse in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Der Barfi brennt wieder.

zvg / FC Basel

Valentin Stocker mutiert schon mit dem Schlusspfiff zum Basler Feierbiest. Ausgelassen hebt er zunächst alles, was ihm in den Weg kommt, in die Luft. Erst Goalie Jonas Omlin, der auf seinem Rücken den Flieger macht. Dann Trainer Marcel Koller, den Stocker aber schnell und sanft wieder auf den Boden stellt. Und schliesslich auch direkt nach FCB-Captain Marek Suchy die Cup-Trophäe. Die Freude über den 13. Cupsieg des FC Basel ist beim Rückkehrer besonders gross. Der erste Champagner fliesst bereits auf dem Rasen, in der Kabine werden die ersten Bierflaschen geöffnet.

Valentin Stocker und Jonas Omlin feiern den Cupsieg auf ihre Art und Weise.

Valentin Stocker und Jonas Omlin feiern den Cupsieg auf ihre Art und Weise.

KEYSTONE

Kurz nach 18 Uhr verlässt der FCB-Bus das Stadion. Um 20 Uhr kommt die Mannschaft auf dem Barfüsserplatz an. Als das Team angeführt von Einpeitscher Stocker den Balkon betritt, brandet unten lautstarker Jubel auf. Die Fans feiern auch, als Albian Ajeti eine Pyro-Fackel zündet. Doch ganz so schlau war diese Aktion des 1:0-Torschützen wohl nicht. «Ich habe mich da zu etwas hinreissen lassen», sagt Ajeti später.

Der 22-Jährige ist nicht der erste FCB-Spieler, der auf dem Balkon Pyrotechnik zündete. Aleksandar Dragovic wurde 2012 nach einer ähnlichen Aktion sogar angezeigt. Ajeti muss zumindest mit einer internen Strafe rechnen. Doch die Feierlaune lässt er sich dadurch nicht nehmen. «So, wie wir drauf sind, wird das noch die ganze Nacht weitergehen.»

Die Bilder vom Cupfinal:

Die Bilderstrecke vom Cupfinal: Lächeln, winken und jubeln für das obligate Cupsieger-Foto.
25 Bilder
Marek Suchy erhält den Pokal und gibt ihn gleich an den nächsten weiter.
Bildstrecke: Fussball, Cupfinal 2019, FC Basel - FC Thun (19.5.19)
Nach dem Abpfiff rennen die Spieler des FC Basel zur Seitenlinie. Der Cup gehört ihnen.
Valentin Stocker (r.) hebt seinen Torhüter Jonas Omlin hoch. Auch Omlin ist der glückliche Ausgang für den FC Basel zu verdanken.
Enttäuschung auf der anderen Seite: Kenan Fatkic (l.) und Guillaume Faivre (r.) trösten sich gegenseitig.
Fabian Frei lässt den Emotionen nach seinem Treffer zum 2:0 freien Lauf.
Auch Thuner zupfen am Leibchen: Nicola Sutter (l.) reisst Eder Balanta (r.) zurück.
Einwurf: Taulant Xhaka (r.) spricht noch kurz mit Thuns Cheftrainer Marc Schneider (l.).
Wenn man nicht schneller ist, hält man den Gegner anders zurück. Wie Valentin Stocker (l.) hier gegen Marvin Spielmann (r.).
Nur fliegen ist schöner: Carlos Zambrano (l.) hebt ab, Dejan Sorgic (r.) läuft in die falsche Richtung.
Nicht ganz mit rechten Dingen geht dieses Duell vonstatten. Taulant Xhaka (l.) zupft am Leibchen von Marvin Spielmann (r.).
Stützt Taulant Xhaka (l.) Chris Kablan (r.) ab oder versucht er noch an den Ball zu gelangen?
Noah Okafor (l.) und Matteo Tosetti (r.) im Laufduell.
Kritischer Blick: Basels Trainer Marcel Koller trotz der 1:0-Führung seines Teams.
Das Tor der Basler aus einem anderen Blickwinkel.
Taulant Xhaka (l.) springt Valentin Stocker (r.) nach Ajetis Tor in die Arme.
Knapp daneben: Thuns Torhüter Guillaume Faivre kommt nicht mehr an den Ball. Der Schuss von Albian Ajeti geht zum 1:0 ins Tor.
Die Basler Fans sind im Stadion kreativer und haben eine grosse Choreo mitgebracht.
Um den geht es: Der Cup-Pokal mit den Schleifen in den Farben beider Teams.
Thuns Sportchef Andres Gerber (l.) und Präsident Markus Lüthi (r.) strahlen. Wie lange noch?
In Bern ist die Ruhe vorüber: die FC-Basel-Fans marschieren zum Stadion.
Schon von weitem ist der Fanmarsch der Basler zu sehen.
Thun-Fans dürfen die YB-Kurve einnehmen und stehen schon zahlreich davor an.
Das Stade de Suisse ist bereit für den Cupfinal.

Die Bilderstrecke vom Cupfinal: Lächeln, winken und jubeln für das obligate Cupsieger-Foto.

Keystone

Noch mehr Impressionen von den Feierlichkeiten gibt es hier.