Fussball
FCB-Keeper Tomas Vaclik: «Ich kann Chaos nicht ausstehen»

FCB-Keeper Tomas Vaclik erklärt im Blitz-Interview, warum er Tennis dem tschechischen Nationalsport Eishockey vorzieht und sich nicht zwischen Ferrari und Porsche entscheiden kann.

Sébastian Lavoyer
Drucken
Teilen
FC Basel-Keeper Tomas Vaclik im Interview.

FC Basel-Keeper Tomas Vaclik im Interview.

Keystone

Petr Cech oder Manuel Neuer?

Tomas Vaclik: Ich kann mich nicht entscheiden. Manuel Neuer ist und Peter Cech war der Beste. Weltklasse sind sie alle beide.

Basel oder Prag?

Ich habe anderthalb Jahre in Prag gelebt und bei Sparta gespielt. Ich wurde dort erstmals Meister und Cupsieger. Trotzdem wähle ich Basel. Und zwar aus dem einfachen Grund, weil hier meine Tochter Nicole zur Welt kam.

Mathematik oder Sprachen?

Nichts gegen Mathematik, aber ich finde Sprachen spannender und interessanter.

Tennis oder Eishockey?

In Tschechien ist Eishockey mindestens so populär wie Fussball. Aber meine Wahl fällt auf Tennis, denn diesen Sport kann ich selbst auch spielen (lacht).

Frühling oder Herbst?

Im Frühling erblüht die Natur, es wird wieder wärmer und die Sonne scheint. Das ziehe ich den regnerischen Herbst-Monaten vor.

Ferrari oder Porsche?

Beide Hersteller machen schöne Autos, keine Frage. Darum kann ich mich auch nicht entscheiden.

Buch oder Tablet?

Ganz klar Buch. Gerade jetzt im Trainingslager haben wir doch auch immer wieder Zeit, und da lese ich gerne ein Buch.

Premier League oder Primera
Division?

Keine Diskussion: Premier League. Für mich ist es die beste Liga der Welt und gerade für Torhüter auch die spannendste.

Chaotisch oder organisiert?

Ich bin ein sehr organisierter, ordentlicher Mensch. Chaos mag ich überhaupt nicht.

Vegetarier oder nicht?

Ich esse Fleisch und möchte nicht darauf verzichten, bin also kein Vegetarier.

Aktuelle Nachrichten