Judo Weltcup Minsk
Evelyne Tschopp sorgt mit einer Bronzemedaille für das Schweizer Topresultat

Die Judoka Evelyne Tschopp sorgte am Samstag beim Weltcup-Turnier – European Open – Minsk (BLR) für das Schweizer Topresultat. In der Kategorie -52kg erkämpfte sich die Athletin drei Siege in vier Kämpfen und holt verdient Bronze. Fabienne Kocher wurde Siebte -57kg.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schweizer Judoka Evelyne Tschopp ist weiter auf Erfolgskurs.

Die Schweizer Judoka Evelyne Tschopp ist weiter auf Erfolgskurs.

Keystone

Die Schweizer Judoka Evelyne Tschopp ist weiter auf Erfolgskurs. Nach einer längeren Serie an Trainingslagern konnte die 26-jährige Athletin mit der Bronzemedaille am Weltcup Minsk ihr derzeitiges Leistungsvermögen bestätigen. Nach zwei siegreichen Kämpfen unterlag Evelyne Tschopp im Halbfinale der Lokalmatadorin und späteren Siegerin Darya Skrypnik. Im Kampf um Platz drei gegen Ariel Bezalel (ISR) liess die EM-Dritte von 2017 nichts mehr anbrennen und sicherte sich den vorzeitigen Sieg durch einen Festhaltegriff am Boden.

In der Kategorie -57kg belegte Fabienne Kocher nach einem Sieg und zwei Niederlagen den siebten Schlussrang. Das European Open in Minsk war der letzte Judo Weltcup auf dem Programm des Schweizer Teams vor den kommenden Weltmeisterschaften Ende August. Mit der gewonnenen Bronzemedaille von Evelyne Tschopp lässt sich zuversichtlich auf den wichtigsten Judo-Event des Jahres blicken. (pd)