Coronavirus

Eine Kunstturn-EM für Basel als Wiedergutmachung für die vielen Absagen

Der Grossevent für die Turnnation Schweiz kommt 2021 nach Basel.

Der Grossevent für die Turnnation Schweiz kommt 2021 nach Basel.

In genau einem Jahr findet die Kunstturn EM in Basel statt. Der Event «Basel 2021» ist wichtig für die Bevölkerung und die Stadt selbst.

Im Jahr 2020 ist für die Organisatoren von Sportveranstaltungen in Basel gar nichts wie gewohnt. Die Coronapandemie hat alle Pläne über den Haufen geworfen. Sabine Horvath, Leiterin Aussenbeziehung und Standortmarketing Basel-Stadt, findet deutliche Worte: «Für den Veranstaltungsort Basel wird das Jahr 2020 ein Desaster.»

Viele Events wie die Swiss Open, der Dreiländerlauf oder die Volleyball-, Basketball- und Handballsaison sind aufgrund des Coronavirus abgesagt worden. Andere Grossveranstaltungen wie die Swiss Indoors müssen zittern, ob sie im Herbst regulär durchgeführt werden können, oder ob ihnen ein ähnliches Schicksal droht. Für das Standortmarketing Basel sind diese Ausfälle ein herber Verlust. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels. Es besteht Hoffnung, dass die Kunstturn-EM in ziemlich genau einem Jahr regulär durchgeführt werden kann. Die Veranstalter haben in dieser Woche mit der Veröffentlichung der Website den Countdown für das Grossereignis gestartet. Die Turn-EM kommt 2021 zum  fünften Mal seit der Erstaustragung in die Schweiz.

Basel will alle zwei Jahre ein Sport-Grossereignis

Für den Standort Basel sind solche Grossanlässe sehr wichtig. «Dadurch werden viele Umsätze generiert. Sei es in der Infrastrukturnutzung, Gastronomie, Hotellerie oder im beim Gewerbe und Transportwesen», erklärt Sabine Horvath. Es wird deshalb angestrebt, alle zwei bis drei Jahre eine Europa- oder Weltmeisterschaft nach Basel zu holen. Nach der Badminton WM 2019 kommt mit der Kunstturn EM 2021 der nächste Grossevent. Bereits jetzt laufen Bewerbungsverfahren, um im Jahr 2023 dann die Fecht EM nach Basel zu holen. Sie sollen der Stadt zusätzliche Umsätze geben, die in diesen Tagen mehr denn je benötigt werden.

Doch nicht nur aus Sicht des Veranstaltungsortes Basel ist die Turn-EM ein grosses Event. Auch aus sportlicher Sicht ist es etwas ganz Besonderes, im eigenen Land auftreten zu können. Für OK-Präsidentin Kathrin Amacker ist klar: «Turnen und auch das Kunstturnen ist in der Schweiz und auch in der Region verwurzelt. Dieser Grossanlass Basel 2021 ist ein Leuchtturm, denn die Schweiz mit all ihren sehr guten Athletinnen und Athleten kann sich wieder als Turnnation zeigen.» Trotzdem sei es nicht nur ein Anlass für Basel oder für die Schweiz: «Es soll ein Event für das ganze Dreiland sein», führt Amacker aus.

Spätestens seit der Wiedereröffnung der neu sanierten St. Jakobshalle kann und möchte Basel als Sportstadt fungieren. So Corona will, sollen sich in einem Jahr vom 21. bis zum 25. April rund 660 Delegationsmitglieder aus rund 40 Ländern zum Turnen in Basel treffen. Zudem werden rund 30000 Besucherinnen und Besucher sowie rund 120 Medienvertreter aus ganz Europa erwartet. Durch diesen grossen internationalen Sportanlass soll sich Basel auch 2021 wieder als eine der grossen Sportstädten Europas präsentieren. Etwas, was im Jahr 2020 wegen den vielen Absagen nicht möglich ist.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1