Einzelkritik
Durchs Band ansprechende Leistungen – das sind die FCB-Noten vom 2:0-Sieg gegen den FC Zürich

Im Spiel gegen den FC Zürich gibt der FC Basel von Anfang an Vollgas. Mit einem Treffer von Albian Ajeti gehen die Basler früh in Führung und dominieren die Partie danach durchgehend – entsprechend verdient ist der 2:0-Sieg. Dabei rettet Omlin seine Teamkollegen mit zwei starken Paraden vor einer Zitterpartie, während der kleine Kalulu für grosse Probleme beim FCZ sorgt. Das sind die Noten der FCB-Spieler.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
FC Basel - FC Zürich, 09.12.2018
18 Bilder
Heute trifft der FC Basel im Klassiker auf den FC Zürich.
Vor rund neun Monaten ging im Joggeli das Licht aus. Erinnern sie sich noch an diese Partie?
Basels Aldo Kalulu mit einem Fallrückzieher.
Die Basler starten gut ins Spiel: Bereits in der 19. Minute trifft Albian Ajeti zum 1:0.
Freude bei den rotblauen Spielern über den gelungenen Treffer.
Basels Silvan Widmer, links, im Kampf um den Ball gegen Zuerichs Mirlind Kryeziu
In der ersten Halbzeit ist der FC Basel klar die bessere Mannschaft.
Zur Pause liegen die Basler mit 1:0 vorne - werden sie die Führung auch in der zweiten Hälfte behaupten können?
Der FC Basel startet gut in die zweite Halbzeit, nach wie vor haben die Basel-Spieler die besseren Chancen.
In der 49. Minute schiesst Petretta zum 2:0 für den FCB.
Zum zweiten Mal fliegt der Ball ins Zürcher Tor.
Die Basler jubeln über den zweiten Treffer.
Basel-Trainer Marcel Koller.
Gelbe Karte für Basels Noah Okafor.
Der FC Basel kann in dieser Partie klar mehr überzeugen.
Der FC Zürich geht in dieser Partie leer aus – gegen Basel kam er heute nicht an.
Es bleibt beim 2:0 für den FC Basel, der mit diesem Sieg wieder auf den zweiten Platz der Tabelle aufsteigt.

FC Basel - FC Zürich, 09.12.2018

PETER SCHNEIDER
Jonas Omlin: Note 5 Berührt in der 74. Minute erstmals den Ball mit der Hand. Seine beiden Paraden gegen Winter und Odey bewahren den FCB vor einer Zitterpartie.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 4.5 Versprüht viel Vorwärtsdrang. Kommt nach einer Ecke völlig frei zum Abschluss, köpft aber ins Seitenaus statt ins Tor. Kurz vor Schluss vergibt er das 3:0.
Eray Cömert: Note 5 Zeigt hinten und vorne seine Qualitäten. Blockt gegen Khelifi und verhindert das sichere Tor. Seinen Flatterball hält Brecher nur mit Mühe.
Yves Kaiser: Note 5 Vom Militärdienst direkt in die Startelf. Ist hoch konzentriert, gewinnt fast jeden Zweikampf und feiert ein äusserst gelungenes Super-League-Debüt.
Raoul Petretta: Note 5 Beste Saisonleistung. Petretta geht giftig in die Zweikämpfe und trifft dann zur Krönung auch noch mit dem schwachen Fuss sehenswert ins Tor.
Fabian Frei: Note 4.5 Muss trotz der Verletztenmisere nicht in die Innenverteidigung. Das freut ihn und er belohnt Kollers Entscheidung mit einer guten Leistung.
Luca Zuffi: Note 4.5 Etwas verbessert. Hat neben Fabian Frei den etwas offensiveren Part im Zentrum. Seine Pässe führen in Halbzeit 1 fast minütlich zu Chancen.
Aldo Kalulu: Note 5 Der kleine Franzose bereitet dem FCZ grosse Probleme. Seine vier Abschlüsse sind nicht von Erfolg gekrönt, ansonsten ein super Auftritt.
Ricky van Wolfswinkel: Note 4.5 Der Holländer darf sich als hängende Spitze versuchen. Verteilt viele Bälle und bereitet auch die Führung vor. Doch dann nimmt er sich zurück.
Noah Okafor: Note 5 Bekommt bei seiner Auswechslung in der 74. Minute Standing Ovations. Das sagt alles. Der Wirbelwind macht sein bislang bestes Profispiel.
Albian Ajeti: Note 4.5 Vergibt zwei Hundertprozentige. Einmal lupft er freistehend vorbei, einmal knallt er den Ball über das Tor. Sein 1:0 war deutlich schwieriger zu machen.
Dimitri Oberlin: Keine Note Bekommt gegen seinen Jugendverein eine Viertelstunde Auslauf. Fuchtelt seine Hand in Kryezius Gesicht und sieht dafür die gelbe Karte.
Zdravko Kuzmanovic: Keine Note Der Serbe darf doch tatsächlich auch noch ran. Koller schenkt ihm fünf Minuten. Es ist das erste Ligaspiel für den FCB seit mehr als drei Jahren.
Afimico Pululu: Keine Note Kaum ist er für Ajeti eingewechselt worden, pfeift Schiri Hänni ab. Dieser Einsatz bleibt wie auch der von Kuzmanovic und Oberlin ohne Bewertung.

Jonas Omlin: Note 5 Berührt in der 74. Minute erstmals den Ball mit der Hand. Seine beiden Paraden gegen Winter und Odey bewahren den FCB vor einer Zitterpartie.

ho