Schwimmen
Bronze-Erfolg: Erste Medaille für Marina Künzler

Der SV beider Basel gehört an Schweizermeisterschaften wieder zu den Medaillengewinnern

Drucken
Grund zur Freude: Marina Künzler.

Grund zur Freude: Marina Künzler.

Tobias Gross, Chefcoach des Schwimmvereins beider Basel (SVB) ist sehr zufrieden mit der Bilanz der Schweizer Sommermeisterschaft in Tenero. Erstmals seit längerer Zeit kehrte der SVB wieder mit Edelmetall von offenen Titelkämpfen heim. Marina Künzler schaffte über 100 m Brust und einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:13,19 als Dritte den Sprung aufs Podest. Über 200 m Brust reichte es der 19-Jährigen trotz bester Ausgangslage am Ende «nur» zum undankbaren vierten Platz. «Sie hat sich etwas verkrampft», räumt Coach Tobias Gross ein. Aber – nichtsdestotrotz – Künzlers Fahrplan stimmt.

Auch im Team erfolgreich

Zusammen mit ihren Teamkolleginnen Virgina Schumacher, Cécile Wiederkehr und France Rousset doppelte die Baslerin dann mit der 4-mal 100 m Lagen-Staffel doch noch nach. Das Quartett vom Rhein klassierte sich hinter Limmat Zürich und Uster auf Platz drei. Notabene mit dem Glück der Tüchtigen. Die Genferinnen wurden aufgrund eines Frühstarts disqualifiziert. «Nachdem wir letztes Jahr in den Staffeln dreimal vierte geworden waren, war das Glück diesmal auf unserer Seite», freut sich Gross.

Wiederkehr glänzt bei den Junioren

Im Rahmen des gleichen Wettkampfes wurden auf dem 50-Meter-Strecken auch Junioren-Titel vergeben. Die 17-jährige Cécile Wiederkehr holte sich derlei über 50 m Delphin noch eine Silbermedaille. Die Auszeichnungen sind umso höher zu werten, als dass der Wettkampf heuer als Qualifikations-Wettkampf für die EM, die im August in Berlin ausgetragen wird, galt. «Insofern waren viele dabei, die starke Athletinnen und Athleten am Start, die ansonsten zu dieser Jahreszeit eher auf einen Höhepunkt verzichten», so SVB-Chefcoach Tobias Gross.

Aktuelle Nachrichten