Einzelkritik
Alderere räumt ab, Campo künstelt sich ins Aus: Das sind die FCB-Noten zum 0:0 gegen St. Gallen

Steht hinten die Null, kann die Defensive bestimmt nicht so schlecht gewesen sein. Das spiegelt sich in der Spielerbewertung vor allem bei Omar Alderete wider. Ansonsten hatten viele Basler gegen St. Gallen nicht ihr bestes Spiel. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie, um die Noten zu lesen.

Simon Leser
Merken
Drucken
Teilen
Super League, 10. Runde, St. Gallen - FC Basel
20 Bilder
Nicht selten kochten dabei die Emotionen hoch, die beiden Mannschaften wollten sich beide keine Punkte zugestehen.
Jordi Quintilla (r.) und der Basler Haufen: Die starken St. Galler beschäftigten die Basler Abwehr mehrmals am heutigen Abend.
Ein Luftduell ohne klar ersichtlichen Sieger: Ermedin Demirovic (2.v.l.) kämpft mit Arthur Cabral (2.v.r.) um den Ball.
Luca Zuffi (M.) wird gleich von zwei St. Gallern in Beschlag genommen, gegen die starken Gastgeber in Grün hat der FCB einen schweren Stand.
St. Gallens Miro Muheim (r.) muss heute leiden, immer wieder wird der Spieler grob gefoult.
Hier trifft es allerdings für einmal Miro Muheim (l.), FCB-Spieler Silvan Widmer (r.) kennt kein Erbarmen.
Boris Babic ist alles andere als zufrieden mit sich und seiner Leistung. Gleiches dürfte auch für den FCB gelten. Wie sagt man so schön: Ein Tor würde dem Spiel gut tun.
Ein ganz harmloser Zweikampf? Basels Taulant Xhaka (l.) tut alles, um Ermedin Demirovic und seine St. Galler im Zaun zu halten.
Die beiden Teams gehen nach 45 Minuten ohne Tore in die Kabine.
Für die Highlights sorgen in der ersten Halbzeit die Ostschweizer, die vor heimischer Kulisse sehr selbstsicher auftreten.
Den Ball haben beide fest im Visier: Raoul Petretta (l.) und Lukas Goertler schenken sich nichts.
Mit St. Gallens Victor Ruiz Abril (M.) ist offenbar nicht gut Kirschen essen. Im brisanten Laufduell hat Silvan Widmer (r.) deutlich das Nachsehen.
Schiedsrichter Stephan Klossner (r.) kennt keine Gnade mit FCB-Verteidiger Emil Bergstroem (M.) - da hilft auch jammern nichts.
Eine Rudelbildung sorgt für noch mehr Knatsch. Da muss selbst FCSG-Trainer Peter Zeidler (r.) eingreifen und die Gemüter beruhigen.
Noah Okafor (l.) stützt sich mit hundert Sachen in das Duell gegen St.Gallens Leonidas Stergiou. Gebracht hat dies aber wenig, noch immer wartet seine Mannschaft auf ein Tor.
Basel bekundet Mühe gerade in der Startphase gegen das starke St. Gallen.
Der Gast kommt nach 20 Minuten zwar besser in die Partie, findet in der ersten Halbzeit jedoch kein Mittel, um St.Gallen-Keeper Dejan Stojanović zu bezwingen.
Während die Zuschauer schon von Beginn an voll mit dabei sind, brauchen die Spieler auf dem Platz deutlich länger, um mit der Partie warm zu werden,
Nebst den Spielern sind auch die Fans heiss auf die Partie im Kybunapark.

Super League, 10. Runde, St. Gallen - FC Basel

freshfocus
Jonas Omlin: Note 4.5 Bekundet teilweise Mühe mit den Abschlüssen. Bleibt trotzdem im dritten Ligaspiel in Serie ohne Gegentor.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 4.5 Hat seine Seite besser im Griff als Petretta. Offensiv kann er seine Kopfballstärke für einmal nicht unter Beweis stellen. Kein Wunder: Der FCB kommt nur zu einem Eckball.
Emil Bergström: Note 3.5 Geht rustikal und kompromisslos, oft aber auch wenig stilsicher in die Zweikämpfe. Zudem übertreibt er es teilweise mit der Härte.
Omar Alderete: Note 5 Wehrt einen Schuss mit seinem Kopf ab und liegt danach benommen auf dem Rasen. Behält aber trotzdem defensiv meist die Oberhand.
Raoul Petretta: Note 4 Hat auf seiner linken Seite Mühe und wird nicht nur einmal überlaufen.
Luca Zuffi: Note 4 Taucht in der 68. Minute im Strafraum der St. Galler auf, zeigt dann aber, dass das Kopfballspiel nicht seine Stärke ist. Ansonsten unauffällig.
Taulant Xhaka: Note 4.5 Ist aufgrund einer frühen gelben Karte bis zu seiner Auswechslung rotgefährdet. Trotzdem bleibt er aggressiv und erobert wichtige Bälle.
Valentin Stocker: Note 4 Kämpft und rackert, wie man es sich gewohnt ist. Offensiv will dem Captain aber nichts Zählbares gelingen.
Samuele Campo: Note 3 Verliert den Ball mehrmals haarsträubend, weil er unbedingt einen Zauberpass spielen möchte. Immerhin bereitet er die Kopfballchance von Zuffi vor.
Noah Okafor: Note 4.5 Bringt Tempo in den Basler Angriff. Schiesst mehrmals auf das gegnerische Tor, richtig gefährlich wird es nie.
Arthur Cabral: Note 3.5 Fällt nur dann auf, wenn das Spiel unterbrochen ist. Er fordert bereits nach 90 Sekunden eine gelbe Karte und stösst kurz vor der Pause Miro Muheim sichtlich gefrustet zur Seite – und sieht dafür Gelb.
Eray Cömert: Note 4.5 Kommt in der 63. Minute für Taulant Xhaka und spielt fortan auf der ungewohnten Position im defensiven Mittelfeld. Bleibt fehlerfrei.
Kemal Ademi: Note 4 Kommt gleichzeitig wie Cömert auf das Feld und ersetzt Cabral. Hat kurz vor Ende den Siegtreffer auf dem Fuss, verzieht aber deutlich.
Kevin Bua: Keine Bewertung Kommt in der 78. Minute für Campo und ist damit für eine Bewertung zu kurz auf dem Feld.

Jonas Omlin: Note 4.5 Bekundet teilweise Mühe mit den Abschlüssen. Bleibt trotzdem im dritten Ligaspiel in Serie ohne Gegentor.

FC Basel