Die Curlerinnen des CC Aarau haben ihre grossartige Form aus den internationalen Turnieren in die Schweizer Meisterschaften in Flims mitgenommen.

Sie gewannen die ersten vier Spiele allesamt. Nur das Siegerteam qualifiziert sich für die WM im März in Kanada sowie für die Olympia-Trials.

Die Crew von Skip siegte jeweils souverän auch gegen die Weltmeister-Teams der letzten beiden Saisons, also gegen Baden Regio (Alina Pätz, Weltmeisterin 2015) und am Montagnachmittag gegen Flims (Binia Feltscher, Weltmeisterin 2014).

Silvana Tirinzoni in bester Form

Silvana Tirinzoni in bester Form

Kumuliert man die Startbilanz der Schweizer Meisterschaften mit den Turniersiegen an den Champions-Tour-Events in Bern, haben Marlene Albrecht, Esther Neuenschwander, Manuela Siegrist und Silvana Tirinzoni vom CC Aarau nunmehr 19 Spiele nacheinander gewonnen. Im Curling auf hohem Niveau ist dies eine ausgesprochen seltene Serie.

Silvana Tirinzoni lebt in Mellingen, spielt aber seit acht Jahren für den Curling-Club Aarau. FBA

Silvana Tirinzoni lebt in Mellingen, spielt aber seit acht Jahren für den Curling-Club Aarau. FBA

Adelboden bei den Männern in Front 

Bei den Männern entschied Adelboden um Skip Sven Michel das erste Duell der beiden hohen Favoriten gegen Genf (Peter De Cruz) mit 7:5 für sich. Die Berner Oberländer haben somit die fünf Spiele der ersten Tranche der Round Robin alle gewonnen. Für die Genfer war es die erste Niederlage. Aber auch sie, die aktuellen EM-Zweiten, steuern der Playoff-Teilnahme entgegen.