Leichtathletik-SM
Zur Einstimmung auf die Leichtathletik-Schweizermeisterschaften: Einblicke mit dem Europameister

Die Organisatoren der Leichtathletik-SM laden im Vorfeld der Kinder zum Training mit Stars ein – ein innovatives und begeisterndes Angebot.

Jörg Greb
Drucken
Teilen
Kariem Hussein trainiert mit Kindern in Zofingen den Hürdenlauf.

Kariem Hussein trainiert mit Kindern in Zofingen den Hürdenlauf.

Kariem Hussein klatscht den Rhythmus. Er spornt an und motiviert an diesem Abend. Die Kinder und Jugendlichen sind begeistert bei der Sache. Sie üben das, worin der Europameister von 2014 in Zürich bekannt ist, ja Weltklasse verkörpert: das Hürdenlaufen. Sie üben den Teil, der die Grundvoraussetzung dafür bildet.

Sie tun dies nicht über die Originalhindernisse, sondern über Hütchen und Minihürden. Die hohe Schrittfrequenz, der Rhythmus und das Tempo lassen sich so perfekt schulen. Und die Kinder sind mit Begeisterung dabei. Zwischen 7- und 15-jährig sind sie und gehören zum kleinen Kreis jener, die vom Vorzeigeathleten und dessen langjährigen früheren Coach Flavio Zberg profitieren, indem sie an der Trainingssequenz teilnehmen dürfen.

Entsprechend motiviert und wissbegierig saugen sie das Gesagte auf und versuchen, das Vorgezeigte zu kopieren. Dabei erkennen sie das Komplexe der Disziplin. Nicht nur schnell gilt es zu sein, sondern ebenso koordinativ stark und in den Bewegungen geschmeidig.

Innovation um die SM

Die Leichtathletik boomt wieder. Das wird bei diesem spielerischen, aber hoch konzentrierten Hürdenlaufen auf den Trinermatten offensichtlich. Die Basissportart schlechthin mit Laufen, Springen und Werfen befindet sich im Aufschwung: in den Vereinen, in Stadien, in den Schulen. Die Entwicklung beim UBS Kids-Cup, dem schweizweiten Nachwuchs-Dreikampf, ist bestes Beispiel dazu. Über 160 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im vergangenen Jahr unterstreichen dies. Um eine Verdreifachung in den letzten sieben Jahren handelte es sich. Kein Nachwuchsprojekt in der Schweiz weist auch nur eine ähnliche Teilnehmerzahl und Entwicklung auf.

Der TV Zofingen Leichtathletik versucht als Organisator der Schweizer Leichtathletik-Meisterschaften der Elite vom 13. und 14. Juli in Zofingen auf dieser erfreulichen Tendenz aufzubauen. Sprich, sie wollen die Attraktivität der Sportart mit den Titelkämpfen der Öffentlichkeit zeigen und vor allem die Kinder und Jugendlichen begeistern. «Unsere Leichtathletik-Abteilung erfreut sich grossem Zulauf. Wir wollte die Gelegenheit nutzen und diesen Jungen etwas Besonderes bieten», bringt es der Präsident der TVZ-Leichtathleten, Pascal Zünd, auf den Punkt.

Weitere Gelegenheiten

In Zusammenarbeit mit dem UBS Kids Cup und Weltklasse Zürich stellten sie die fünf verschiedenen Trainingseinheiten mit den Stars auf die Beine. In dieser und in der nächsten Woche boten und bieten die fünf Kids-Cup-Botschafter Selina Büchel, Kariem Hussein, Mujinga Kambundji, Lea Sprunger und Noemi Zbären Trainings im TVZ-Stadion an. Mit Schwerpunkten, die den individuellen Präferenzen der international erfolgreichen Stars entsprechen: dem Mittelstreckenlauf bei der Hallen-Europameisterin Büchel, dem Hürdenlaufen bei Hussein, dem Sprint bei der Hallen-WM-Dritten Kambundji und nochmals dem Hürdensprint bei Sprunger und Zbären.

Das Interesse ist beachtlich. Weil pro Abend höchstens 40 Kinder zugelassen werden, können persönliche Wünsche nicht immer berücksichtigt werden. Das Los entscheidet über die Teilnahmen und Zuteilungen. «Priorität hat für uns, dass möglichst viele Interessierte einmal dabei sein können», sagt Zünd. Erfreut sind die Organisatoren über den Zuspruch, erstaunt über die Reichweite ihrer Aktion. Nicht nur aus der Region, dem Aargau und den Nachbarkantonen Solothurn, Bern und Luzern reisen Kinder an, sondern auch aus der Ostschweiz. «Nächste Woche erwarten wir über zehn Teilnehmer aus dem Thurgau und Sgt. Gallen», sagt Patrizia Haller, die Projektverantwortliche im SM-OK. Interessierte können sich bis Sonntag, 12 Uhr für nächste Woche bewerben unter: www.sm2018.ch/training