Volleyball
Überraschender Erfolg der Talentschule Aargau am internationalen Nachwuchsturnier

Das von Volero Zürich organisierte Volleyball-Turnier für talentierte Nachwuchsspielerinnen endete am vergangenen Wochenende mit einer faustdicken Überraschung. Die Argauerinnen spielten stark auf und sicherten sich in einem packenden Finalspiel gegen die Spielerinnen aus Moskau den Sieg im Tiebreak.

Fredi von Gunten
Merken
Drucken
Teilen
Die talentierten Aargauerinnen trumpfen am internationalen Volleyball-Turnier richtig auf!

Die talentierten Aargauerinnen trumpfen am internationalen Volleyball-Turnier richtig auf!

Fredi von Gunten

Die Sporthalle Im Birch stand für einmal ganz im Zeichen des Nachwuchses. Die Attraktion dieses Turniers bildete ein Nachwuchsteam der Sporta Skola Moscow, das mit Sponsorengeldern aus der Schweiz eine knappe Woche die Schweiz besuchen und hier trainieren konnte. Die russische Talentschmiede ist eine von acht Talentschulen in Moskau, wo die Volleyball-Stars von Morgen ausgebildet werden. Neben dem russischen Team kämpften auch der Nachwuchs von Volero Zürich und die Spielerinnen der Talentschule Aargau um den Turniersieg.

Auftaktsieg der Russinnen

In der Sporthalle Im Birch, die sonst von den besten Ligamannschaften genutzt wird, standen an diesem Turnier für einmal die knapp 40 Nachwuchsspielerinnen der drei teilnehmenden Mannschaften im Rampenlicht. Bei der Eröffnungspartie von Volero Zürich gegen Sporta Skola Moscow wurde den Zuschauern ein spannendes und im ersten Satz auch über weite Strecken ausgeglichenes Spiel geboten.

Die technisch sehr versierten und gross gewachsenen jungen Russinnen begeisterten mit einem variantenreichen Spiel und brachten das im Schnitt rund drei Jahre ältere U23-Team von Volero Zürich arg in Bedrängnis.

Letztendlich behielt aber das Kader von Coach Vladimir Bazaef die Oberhand und gewann den ersten Satz relativ knapp mit 25:22. Im zweiten Satz nutzten die Volero-Spielerinnen ihr Potential bei weitem nicht aus und sie wurden von den Moskauer Talenten regelrecht schwindlig gespielt. Wenigstens den Ehrenpunkt durften die Zürcherinnen noch erzielen und so musste der Satz mit 25:1 komplett abgeschrieben werden.

Gut eingespielte Aargauerinnen

Im zweiten Spiel konnte sich das Team von Trainer Denis Simonovic und Julia Majo mit der Talentschule Aargau messen. Das Team aus dem Aargau trainiert ähnlich wie die Talent Schule Moskau ebenfalls mehrmals pro Tag und ermöglicht neben der ganzheitlichen volleyballerischen Ausbildung auch eine schulische Ausbildung in Zusammenarbeit mit den umliegenden Bildungsinstituten.

Im Spiel zeigte sich denn auch schnell, dass die Talentschülerinnen einen Trainingsvorsprung haben und ein eingespieltes Team sind. Es wurde ein attraktives Spiel gezeigt mit zahlreichen tollen Aktionen sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff. Letztendlich konnten sich die Aargauerinnen in beiden Sätzen mit jeweils 25:10 durchsetzen, wodurch klar war, dass sich im dritten Spiel die beiden Talentschulen um den Turniersieg duellieren würden.

Die jungen Volleyballerinnen packten im spannenden Finalspiel ihr Können aus.

Die jungen Volleyballerinnen packten im spannenden Finalspiel ihr Können aus.

Fredi von Gunten

Knapper erster Satz

Nach einer kurzen Pause baten die Schiedsrichter die Captains Tabea Künzler (Talentschule Aargau) und Daria Zavyalova (Sporta Skola Moscow ) zur Service- und Seitenwahl zu sich.

Beide Teams starteten stark in den ersten Satz und es entwickelte sich von Beginn an ein intensiver Schlagabtausch mit vielen spektakulären Ballwechseln. Wenn man das Spiel betrachtete, mochte man kaum glauben, dass die gross gewachsenen Moskauer Spielerinnen erst 14 Jahre alt sind und damit rund zwei Jahre jünger als die Aargauerinnen.

Keines der beiden Teams konnte im Satzverlauf die Oberhand gewinnen und so wehrten die Aargauerinnen beim Stand von 24:23 den ersten Satzball ab und konnten anschliessend ihrerseits einen Satzball für sich beanspruchen. Dieser wurde aber wiederum von den jungen Russinnen abgewehrt. Letztendlich setzte sich dann die Grösse durch und die Sporta Skola Moscow verwertete den dritten Satzball zum 28:26-Satzgewinn.

Guter Start im Tiebreak

Aargau spielte im Eröffnungsteil des zweiten Satzes praktisch fehlerfrei und konnte sich schnell einen Vorsprung erarbeiten, welcher für das Team aus Moskau nicht mehr einzuholen war. Es resultierte ein klarer Satzgewinn mit 25:14 für die Aargauerinnen und damit musste ein Tiebreak über den Turniersieg entscheiden.

Das Tiebreak startete wiederum sehr gut für das Aargauer Team. Tabea Künzler konnte regelmässig punkten und auch der hohe Block der Russinnen war dabei nicht immer ein Hindernis. Das Team von Coach Christian Siebenhaar konnte den Vorsprung in dieser Phase laufend ausbauen. Zuletzt gewannen die Aargauerinnen verdient mit 15:7 auch den dritten Satz und damit das Nachwuchsturnier.

Am überraschenden Erfolg der Talentschule Aargau waren folgende Spielerinnen (alle mit Jahrgang zwischen 1999 und 2001) beteiligt: Lisa Contorno, Lea Hübel, Tabea Künzler, Shana Obrist, Laura Studer, Anika Schwörer, Carolin Bertschi, Jeanina Wirz, Sarah Häfliger und Leoni Grenacher. Der Schweizer Christian Siebenhaar und die Polin Oliwia Oleaszewska haben im Staff die motivierten Spielerinnen der Talentschule Aargau bestens auf die auf höchstem Niveau spielenden generischen Teams eingestellt.

«Talentschule mit hohem Niveau»

Nach einer kurzen Zeremonie, in welcher die Teams und mit Tabea Künzler (Aargau), Camila Addiechi (Volero Zürich) und Anna Gavrilina (Moskau) die besten Spielerinnen des Turniers geehrt wurden, erklärte Volero's Nachwuchschef und Turnierorganisator Markus Graber das Turnier für beendet.

Den zahlreichen Zuschauern wurde bei diesem Turnier tolles Nachwuchsvolleyball geboten. Auch der Präsident von Swiss Volley Region Aargau, Jürg Seiler, zeigte sich sehr zufrieden mit dem guten Abschneiden der Talentschule Aargau an diesem Nachwuchsturnier. «Die guten Resultate auf internationalem Niveau machen das hohe Niveau der Talentschule Aargau deutlich», betonte Jürg Seiler.

Junge Volleyballtalente werden von Swiss Volley Region Aargau in der Talentschule Aargau intensiv betreut und in ihren sportlichen Fähigkeiten weiterentwickelt. Die flächendeckende und nachhaltige Ausbildung beinhaltet die ganzjährige Schulung in den Bereichen Hallen- und Beachvolleyball.