Challenge League

Sportchef Ponte über neuen FCA-Spieler: «Das Publikum darf sich freuen»

Neuzugang Petar Misic zusammen mit Trainer Marinko Jurendic und Assistenztrainer Stephan Keller.

Neuzugang Petar Misic zusammen mit Trainer Marinko Jurendic und Assistenztrainer Stephan Keller.

Fünfter Neuzugang für den FC Aarau: Der 23-jährige Flügelspieler Petar Misic kommt ablösefrei und unterschreibt einen Vertrag bis 2019. Zuletzt spielte der Linksfuss beim kroatischen Erstligisten HNK Cibalia Vinkovci.

Im Internet kursiert ein Video mit der Überschrift: «Petar Misic, kroatischer Gareth Bale». In Jugendjahren wurde der Linksfuss also mit dem walisischen Weltklasse-Spieler von Real Madrid verglichen.

Petar Mišić Croatian Gareth Bale HD

FCA-Neuzugang Petar Misic: in seiner Heimat Kroatien wird er mit Real-Madrid-Star Gareth Bale verglichen.

Mittlerweile ist Misic 23 Jahre alt und hat am Dienstag seinen ersten Vertrag im Ausland unterschrieben – beim FC Aarau (bis 2019). In dessen familiärer Atmosphäre will Misic der etwas ins Stocken geratenen Karriere neuen Schub verleihen: Seit 2012 wechselte er fünfmal den Verein, keine optimalen Voraussetzungen für eine geordnete Entwicklung.

Beim HNK Cibalia Vinkovci wurde Petar Misic einst ausgebildet, bevor er vom damaligen Landesmeister GNK Dinamo Zagreb verpflichtet wurde. Es folgten Leihwechsel zu NK Lokomotiva Zagreb und NK Slaven Belupo, ehe Misic über den RNK Split zurück zu seinem Ausbildungsklub fand. Insgesamt kann der frühere U21-Nationalspieler trotz seines jungen Alters schon auf die Erfahrung aus 131 Spielen (12 Tore, 18 Assists) in der höchsten Spielklasse Kroatiens und mehrere Einsätze in der UEFA Europa League zurückblicken.

Ein Gareth Bale ist Misic vielleicht nicht gerade. Doch was man auf dem angesprochenen Video zu sehen bekommt, ist vielversprechend. Vor allem der Speed und die Technik des Flügelspielers fallen auf. «Er braucht Zeit, bis er sich voll entfalten kann», bremst FCA-Sportchef Raimondo Ponte die Erwartungen, fügt aber an: «Das Publikum darf sich freuen.» Im Heimspiel am Samstag gegen den FC Wil ist Misic, für den Aarau keine Ablöse bezahlen musste, ziemlich sicher noch nicht spielberechtigt.

Die einst von der Klubleitung angekündigte Anzahl von fünf Neuzuzängen ist mit der Verpflichtung Misics erreicht. Was nicht das Ende der Fahnenstange bedeute, so Ponte. "Wir halten die Augen weiterhin offen. Im August kommt sicher nochmals Bewegung in den Transfermarkt, vielleicht auch bei uns." 

Meistgesehen

Artboard 1