Tennis
Erfolgreiche vierte Auflage des Zofingen Open

Manuel Güdel gewann das Zofingen Open. Er konnte sich im Final gegen Marcel Brozek durchsetzen.

Drucken
Teilen
Zofingen Open
3 Bilder
Im Final MS R4-6 standen sich Marcel Brozek (R5) und Manuel Güdel (R4) vom Tennisclub Zofingen gegenüber, das dieser mit 6:4 und 6:1 für sich entschied.
Im Final MS R4-6 standen sich Marcel Brozek (R5) und Manuel Güdel (R4) vom Tennisclub Zofingen gegenüber, das dieser mit 6:4 und 6:1 für sich entschied, eingerahmt von der Turnierorganisation Philipp Muff, Thomas Goerre, Mischa Gerber und Joël Biner

Zofingen Open

zvg

Unter den 46 gemeldeten Spielerinnen und Spieler griffen total 14 Spieler des Tennisclub Zofingen zu den Rackets und in das Turniergeschehen ein. Erfreulich aus Zofinger Sicht ist der Turniersieg von Manuel Güdel in der Kategorie R4/R6 gegen Marcel Brozek (R5) aus Muhen vom TC Entfelden. Im Halbfinal sicherte sich Marcel Brozek gegen den erst 16-jährigen Milos Antic (R5) vom Tennisclub Zofingen in zwei umkämpften Sätzen mit 7:5 7:5 zuvor die Finalteilnahme. Das Finale auf dem Centercourt erlebte schnelle und lange Ballwechsel, oft zugunsten des R4-klassierten Manuel Güdel. Das sachverständige Publikum sparte nicht mit Beifall auf beiden Seiten bei exzellent herausgespielten und verwerteten Chancen. Wuchtige Aufschläge mit Effet zwangen den Gegenspieler oft in die Defensive oder zu sehenswerten, rettenden Glanzparaden. Die Grundlinienspielweise dominierte zwangsweise. Die beiden Finalisten zeigten alles, was ein hochklassiges Finale ausmacht. Das bessere Ende für sich hatte der höher klassierte Manuel Güdel vom TC Zofingen. Der zweite Satz fiel mit 6:1 allerdings für ihn deutlicher aus als dem Spielverlauf entsprach. Marcel Brozek wurde unter Wert geschlagen, wie es so oft bei engen Tennismatches zu beobachten ist.

Zwei spannende Sätze (6:2 6:3) benötigte Eddy Houlmann (R5) gegen Marco Castellaneta (R6) vom TC Allmend Luzern um sich ausgelassen über seinen Erfolg im Finale der Kategorie MS 45+ R5/R9 zu freuen. Der Organisation und dem Zustand der Plätze stellte er ein einwandfrei gutes Zeugnis aus. Die vorhandene Ausweichmöglichkeit in die Halle war u. a. auch ein Grund, warum er sich für das Zofingen Open und nicht an einem in seiner Nähe stattfindenden Turnier anmeldete. Der Turnierleitung um Philipp Muff, Joël Biner, Mischa Gerber und Thomas Goerre dürfte das gefreut haben, genauso wie die bei dem schönen Wetter am Samstag und Sonntag nicht benötigte Spielmöglichkeit unter dem Hallendach. Alle weiteren Matchergebnisse sind unter www.swisstennis.ch einsehbar, Fotos auf der Facebook- und Website des Tennisclubs Zofingen: www.tennisclub-zofingen.ch.

Aktuelle Nachrichten