Beachsoccer
Einmal Schweizermeister und einmal Cupsieger – Havana Shots Aargau holen zwei Titel

Der BSC Havana Shots Aargau spielte in Spiez um alle vier möglichen Titel. Sowohl in den beiden Cupfinals als auch in den Meisterschaftsendspielen, war eine Mannschaft der Shots vertreten.

Merken
Drucken
Teilen
Die Männer des BSC Havana Shots Aargau feiern ihren Cupsieg.

Die Männer des BSC Havana Shots Aargau feiern ihren Cupsieg.

ho

Cup Frauen: BSC Havana Shots - BSC Chargers Baselland 2:4

Trotz vieler Chancen gerieten die Shots von Beginn weg in Rückstand. Die Frauen versuchten alles um den Rückstand wett zu machen und spielten die Chargers im letzten Drittel an die Wand. Trotzdem gelang es Ihnen nicht den Rückstand aufzuholen. Sie verloren das Spiel mit 2:4, womit die Titelverteidigung misslang.

Im Cupfinal der Frauen gelang den Havanna Shots (rechts) die Titelverteidigung nicht.

Im Cupfinal der Frauen gelang den Havanna Shots (rechts) die Titelverteidigung nicht.

ho

Meisterschaftsfinal Frauen: BSC Havana Shots - BSC Chargers Baselland 3:2

Rund nur fünf Stunden nach dem Cupfinal stand dann bereits der Meisterschaftsfinal an. Es stand wieder der gleiche Gegner wie zuvor auf dem Feld. Die Frauen der Havana Shots wollten die Niederlage vom morgen unbedingt wieder gut machen und starteten entsprechend in den Final und gingen verdient in Führung. Doch diese konnte im Gegenzug wieder ausgeglichen werden.

Im zweiten Drittel folgte innerhalb von zwei Minuten ein Doppelschlag zum 3:1. Die Chargers erhöhten nun den Druck und holten zwei Penaltys heraus. Aber in beiden blieb der Goalie der Shots Sieger. Im letzten Drittel kamen verkürzten die Chargers noch auf 3:2, aber es reichte nicht zu mehr. In einer sehr engen Partie konnten die Shots den Pokal wieder nach Hause holen und verteidigten den Schweizermeistertitel.

Im Meisterschaftsfinal hingegen triumphierten die Shots erneut.

Im Meisterschaftsfinal hingegen triumphierten die Shots erneut.

ho

Meisterschaftsfinal Männer: BSC Havana Shots - BSC Chargers Baselland 6:7 n.P.

Am Abend durften dann auch die Männer in den Pokalfight eingreifen. Im Meisterschaftsfinal gegen die Chargers starteten sie jedoch bedenklich schlecht. Die Shots gerieten mit 0:2 in Rückstand bis Goalie Manuel Bruder auf 1:2 verkürzte. Aber dieser Anschlusstreffer war nur von kurzer Freude. Innerhalb 2 Minuten kassierten die Shots weitere 3 Treffer. Danach griff der herausragende Mann des Spiels, Michael Misev, ins Geschehen ein und holte die Shots mit einem Doppelpack zurück ins Spiel. Ab diesem Moment war das Spiel sehr ausgeglichen.

Dennoch gingen die Shots mit einem Rückstand in die zweite Pause. 4:5 stand es nach zwei Dritteln. Das Spiel war packend wie ein Krimi. In der 25 Minute glich der Freiämter Spaccarotella zum 5:5 aus. Riesen Freude bei den Shots! 2 Zwei Minuten später folgte wieder die Führung der Chargers. Jetzt mussten die Shots in den verbleibenden 9 Minuten aufholen. Es wurde dramatisch. Viele Chancen für die Shots, aber kein Tor. In der letzten Minute erlöste Elliot Monoud die Shots mit dem Ausgleich!

Somit ging es 6:6 in die Verlängerung. Da auch dort keine Tore mehr fielen, ging es ins Penaltyschiessen. Dort war es Spaccarotella, welcher die Verantwortung übernahm und zum ersten Penalty antrat. Der Goalie parierte den Penalty! Da danach alle anderen Spieler versenkten, verloren die Shots einen packenden Final und wurden Vize-Schweizermeister.

Spektakuläre Bilder aus dem Meisterschaftsfinal.

Spektakuläre Bilder aus dem Meisterschaftsfinal.

ho

Cup Männer: BSC Havana Shots - BSC Chargers Baselland 7:4

Am nächsten Morgen, keine 24 Stunden nach dem verlorenen Meisterschaftsfinal, stand für die Shots-Männer das Cupendspiel an. Die Revanche für das verlorene Spiel vom Vortag wurde in Angriff genommen. Für die Shots war die Ausgangslage gleich wie für die Damen am Vortag. Der Cup musste nach 6 Jahren wieder nach Birr.

Zu Beginn sah es nicht danach aus, die Shots gerieten zu Beginn wieder in Rückstand. Doch sie kämpften weiter und es gelang Ihnen die Wende. Auch in diesem Spiel war Spaccarotella mit seinen 2 Toren erfolgreich und konnte die Shots zum verdienten 7:4-Sieg führen. Nach 2011 können die Shots wieder den Cupsieg feiern und die lange Durststrecke beenden.

Die Havana Shots holten mit dem Männern den Cupsieg.

Die Havana Shots holten mit dem Männern den Cupsieg.

ho

Abschliessend blicken die Shots auf eine sehr erfolgreiche Saison mit drei Titeln zurück. Die Männer holten sich den Schweizer Cup und die Frauen den Schweizer-Meister-Titel und den Euro Winners Cup (Champions League). Zudem erhielt mit Manuel Bruder die Auszeichnung für den besten Goalie 2017.