FC Aarau
Die heikle Cup-Reise ins Waadtland – kehrt Captain Burki zurück?

Der FC Aarau ist in der ersten Runde gegen den FC Echallens zwar klarer Favorit, doch aufgepasst: Der Match gegen die Amateure vor heissblütigem Publikum wird für die FCA-Profis zum Spiessrutenlauf.

Sebastian Wendel
Drucken
Kehrt Captain Sandro Burki heute ins FC-Aarau-Leibchen zurück?

Kehrt Captain Sandro Burki heute ins FC-Aarau-Leibchen zurück?

Marc Schumacher/freshfocus

Nach dem Fehlstart in die Meisterschaft will der FC Aarau in der ersten Cuprunde Selbstvertrauen tanken. Doch aufgepasst: Mit dem Erstligisten FC Echallens wartet zwar eine Amateur-Truppe, aber alles andere als eine einfache Aufgabe auf das Team von Marinko Jurendic. Und mit der aktuellen Stimmungslage im Team wird der Auftritt im Waadtland sowieso zum Spiessrutenlauf für den FC Aarau. Verlieren verboten!

Um auf alle Eventualitäten gewappnet zu sein, hat sich der Trainer am vergangenen Wochenende beim Heimspiel der Waadtländer gegen die U21 von YB (1:0) persönlich ein Bild vor Ort gemacht. Die Gemeinde mit knapp 6000 Einwohnern liegt, knappe zwei Autostunden von Aarau entfernt, ziemlich genau in der Mitte zwischen Yverdon und Lausanne. Das «Centre Sportif 3 Sapins», die Heimstätte des Erstligisten, besteht aus dem Spielfeld und dem Klubhaus. Um den Platz herum gibt es Stehplätze.

Jurendics Erkenntnisse aus dem Kurztrip: «Echallens ist eine heissblütige Mannschaft, die gleichzeitig sehr solidarisch auftritt. Genauso emotional ist das Publikum. Wir stellen uns auf einen harten Cupfight ein.» Bei Echallens steht seit diesem Sommer mit dem früheren Schweizer Nationalspieler Alexandre Comisetti ein Mann mit viel Erfahrung im Profibusiness an der Seitenlinie. Immerhin: Der gemäss Jurendic grosse Platz und der gute Zustand des Spielfeldes im «Centre Sportif 3 Sapins» dürften dem spielstärkeren FC Aarau entgegenkommen.

In Sachen Personal lässt sich Jurendic nicht in die Karten schauen: Erst kurzfristig wird entschieden, ob der 18-Jährige Lars Hunn im Tor steht oder angesichts der brenzligen Ausgangslage doch Stammgoalie Steven Deana für Sicherheit sorgen soll. Und: Es ist nicht mehr ausgeschlossen, dass in Echallens nach wochenlanger Verletzungspause der Captain sein Comeback gibt: Das Abschlusstraining am Samstag hat Sandro Burki jedenfalls absolviert. Nun ist es die Entscheidung des Trainers, ob er Routinier Burki gegen die Amateure einsetzen will.

Aktuelle Nachrichten